Lichtenfels — Die Raiffeisen-Volksbank Bad Staffelstein eG spendete der Lichtenfelser Tafel plus einen Betrag von 1000 Euro. Man wolle damit eine humanitäre Hilfe für diese sinnvolle Einrichtung leisten, betonte der Bankvorstand Michael Lieb.
Wichtig sei seiner Bank, dass die Spende zielgerichtet eingesetzt und Bedürftigen zugutekomme.
Die Projektleiterin, Sozialpädagogin Stefanie Kreische, hatte auch schon einen Verwendungszweck.
Erst kürzlich wurde nämlich zur Abholung von kühlungsbedürftigen Lebensmitteln ein neues Kühlfahrzeug erworben, dessen Anschaffungskosten noch nicht vollständig gedeckt sind.
Hierfür werde das Geld verwendet. Stefanie Kreische hob hervor, dass sich die Lichtenfelser Tafel plus in den zweieinhalb Jahren ihres Bestehens zum Erfolgsmodell entwickelt habe.
Vielen Menschen konnte seither geholfen werden, sowohl mit Lebensmitteln als auch durch eine kostenlose Beratung durch Sozialpädagogen im Hinblick auf die unterschiedlichsten Lebenssituationen.
Neben den etwa 60 ehrenamtlichen Helfern würden deshalb auch immer finanzielle Mittel benötigt, deshalb bedankte sie sich herzlich für die großzügige Spende. Alfred Thieret