Die Autobahnkirche St. Christophorus feiert am Wochenende Jubiläum. Vor 20 Jahren hat Weihbischof Werner Radspieler das Gotteshaus an der A 9 geweiht. Die Verantwortlichen der Kirchengemeinde wollen das Jubiläum gebührend feiern.
Vielen Menschen ist die Autobahnkirche als Oase der Stille, als Ort der Besinnung oder als Halt am Lebensweg ans Herz gewachsen. Mehr als 1,8 Millionen Besuchern sahen in der Kirche die Chance, Gott zu begegnen.
Der festliche Kirchweihgottesdienst beginnt am Sonntag, 24. Juni, um 10.30 Uhr. Die Predigt hält Generalvikar Monsignore Georg Kestel, die musikalische Mitgestaltung übernimmt der Kirchenchor.
Im Gotteshaus ist zudem eine Bilderpräsentation über den Bau der Autobahnkirche aufgebaut.
Nach dem Festgottesdienst folgt auf dem Kirchplatz ein Standkonzert des Untersteinacher Jugendblasorchesters.
Bei einer Aktion des Kinderchors "Kirchenspatzen" wird ein Baum gepflanzt. Informationen über Rettungseinsätze geben die Feuerwehren Himmelkron und Lanzendorf, die Autobahnmeisterei Münchberg, die Rettungsleitstelle des BRK und die Verkehrspolizei Bayreuth. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.
Die Feierlichkeiten enden um 17 Uhr mit einem Konzert des Bayreuther Gospelchors "Rainbow". Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten. red