Im Kampf um Platz 2 der Fußball-Kreisliga Coburg musste der TSV Pfarrweisach mit dem 1:1 beim TSSV Fürth einen kleinen Rückschlag hinnehmen. Der SV Heilgersdorf ging im "Kellerduell" in Schwabthal leer aus.

TSSV Fürth am Berg -
TSV Pfarrweisach 1:1
Die erste Halbzeit lief unspektakulär ab, viel Mittelfeldgeplänkel, einige Halbchancen, viele Zweikämpfe und Fouls wurden geboten. Der Favorit aus Pfarrweisach erspielte sich jedoch mit der Zeit ein leichtes Übergewicht und ging in der 51. Minute durch einen Kopfball in Führung. Die Fürther glichen jedoch nur sieben Minuten später aus, als Innenverteidiger Jonas Knoch bei einem Freistoß mit nach vorne geeilt war und Torjägerqualitäten bewies. Im Anschluss vergab Wagner für die Hausherren eine gute Kontersituation leichtfertig. Ab der 77. Minute hatten die Gäste dann noch Riesenchancen, den Siegtreffer zu erzielen, scheiterten jedoch am starken Murrmann im TSSV-Kasten oder an ihren eigenen Nerven. dm
Schwabthaler SV -
SV Heilgersdorf 2:0
Schon in der 1. Minute hatte Schaller eine Möglichkeit, den SSV in Führung zu bringen, doch wurde sein Schuss zur Ecke geklärt. Danach sahen die 140 Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Schaller hatte noch zwei weitere Chancen, ehe der SVH den SSV-Torwart zweimal prüfte. Kurz vor der Pause, als die Heimelf verletzungsbedingt in Unterzahl war, vergab Schramm für die Gäste. In Hälfte 2 drückten die Heilgersdorfer die Heimelf in deren Hälfte zurück, doch die SSV-Abwehr stand gut. In der 68. Minute erlief sich Chris Zurek einen weiten Ball von Johannes Kraus und schob zum 1:0 ein. Den endgültigen K.o. versetzte Chris Schaller den Gästen, als er die Abwehr überlief und zum 2:0 vollendete (83.). dill