Im Deutschlandfunk nannte der SPD-Politiker die momentane Diskussion «an den Haaren herbeigezogen». Niemand wisse, wie die Situation in einem oder in zwei Jahren sei. Steinmeier erwähnte im «Interview der Woche», das am Sonntag ausgestrahlt wird, auch die Diskussion um die WM 2022 in Katar. Er warnte grundsätzlich davor, sportliche Großveranstaltungen zu instrumentalisieren, um mit schärfsten politischen Krisen und Konflikten umzugehen.