«Nach Gesprächen mit mehreren Kandidaten mit teilweise auch anderem Profil hat sich Peter Pacult als unser Wunschkandidat herauskristallisiert», sagte der Sportliche Leiter Steffen Menze. Pacult wird am Mittwoch offiziell vorgestellt.

Der frühere Stürmer hat in Dresden schon einmal gearbeitet, am Ende stand jedoch der Abstieg aus der zweiten Liga. Er trainierte die Schwarz-Gelben bereits vom 28. Dezember 2005 bis zum 5. September 2006. Pacult übernahm die Mannschaft damals in der zweiten Liga auf einem Abstiegsplatz mit 13 Punkten. In der Rückrunde erkämpfte er mit der Mannschaft 28 Punkte, doch die reichten nicht für den Klassenerhalt. «Ich freue mich auf meine Rückkehr nach Dresden, über herausragende Fans, ein tolles Stadion und die herausfordernde Aufgabe mit Dynamo Dresden», sagte der Coach.

Nach nur wenigen Spielen in der Regionalliga 2006 bat Pacult um seine Vertragsauflösung, um zu Rapid Wien wechseln zu können. Nach seinem fünfjährigen Engagement in seiner Heimat trainierte er zuletzt RB Leipzig. «Wir sind sehr glücklich, dass wir uns so schnell auf eine Zusammenarbeit einigen konnten. Ich bin überzeugt, dass wir mit Peter Pacult das Ziel Klassenerhalt erreichen werden», meinte Menze.

«Mich hat das Auswahlverfahren in dieser für uns so wichtigen Personalentscheidung überzeugt und wir alle sind sehr zuversichtlich, dass Peter Pacult mit dem großen Erwartungsdruck umgehen und ihn im Kampf um den Klassenerhalt sogar ein wenig von der Mannschaft nehmen kann», sagte Geschäftsführer Christian Müller am Dienstag. Pacult wird das Team am 3. Januar in Dresden zum Trainingsauftakt begrüßen.