Nach dem 6:1-Erfolg in Irland und dem 4:4 gegen Schweden liegt das Team von Bundestrainer Joachim Löw 143 Punkte hinter Spanien, neun weniger als noch im Oktober. Argentinien wechselte mit Portugal die Plätze und ist Dritter. Italien verbesserte sich als Fünfter um drei Ränge.

Ohne die Möglichkeit, in der WM-Qualifikation höherwertige Partien zu bestreiten, bleibt WM-Gastgeber Brasilien außerhalb der Top 10 und stieg um einen Rang auf Position 13. Die beste Platzierung in seiner Geschichte erreichte Algerien als 19.

Die FIFA-Weltrangliste

Rang Land Punkte
1. (1) Spanien 1564
2. (2) Deutschland 1421
3. (4) Argentinien 1349
4. (3) Portugal 1178
5. (8) Italien 1169
6. (5) England 1167
7. (6) Niederlande 1128
8. (9) Kolumbien 1110
9. (12) Russland 1084
10. (11) Kroatien 1078
11. (7) Uruguay 1047
12. (10) Griechenland 1004
13. (14) Brasilien 994
14. (19) Mexiko 984
15. (16) Elfenbeinküste 974
16. (15) Schweiz 966
17. (20) Ecuador 951
18. (13) Frankreich 938
19. (24) Algerien 907
20. (30) Belgien 881
21. (17) Chile 853
22. (18) Dänemark 851
23. (21) Schweden 826
24. (23) Japan 810
25. (22) Tschechien 806
26. (26) Norwegen 778
27. (32) USA 776
28. (27) Mali 772
29. (31) Ghana 762
30. (49) Ungarn 753