Die Mannschaft von Trainer Marcus Sorg erreichte im zweiten Gruppenspiel gegen Titelverteidiger Serbien ein 2:2 (1:2) und ist nach dem 3:0-Auftaktsieg gegen Bulgarien sicher für die U 20-Weltmeisterschaft 2015 qualifiziert. Den Einzug ins Halbfinale kann die deutsche Mannschaft im letzten Gruppenspiel am Freitag gegen die Ukraine perfekt machen. Die Treffer im Perutz Stadion von Papa erzielten Niklas Stark (90.+1) und Davie Selke (39.). Für Serbien trafen Nemanja Maksimovic (32.) und Luka Jovic (41.).

Nach dem souveränen 3:0-Sieg gegen Bulgarien änderte Sorg sein Team auf gleich drei Positionen. Die später zum Team gestoßenen Joshua Kimmich, Levin Öztunali und Julian Brandt standen in der Startformation. Mit einer neuen taktischen 4-1-4-1 Ausrichtung kam die DFB-Elf gut ins Spiel und setzte den Titelverteidiger immer wieder unter Druck. Der Bremer Selke, Doppel-Torschütze aus dem ersten Spiel, hatte in der 26. Minute die erste große Chance für das deutsche Team, scheiterte aber an Serbiens Keeper Predrag Rajkovic.

Die Serben hingegen nutzten ihre Chancen eiskalt. Zunächst traf Maksimovic per Kopfball aus kurzer Distanz zum 1:0, ehe Jovic neun Minuten später sogar der zweite Treffer gelang. Zwischenzeitlich hatte Selke mit einem sehenswerten Fallrückzieher den Ausgleich erzielt. In der Schlussphase vergab Serbien gegen eine unsichere deutsche Abwehrreihe weitere gute Konterchancen. In der Nachspielzeit gelang Kapitän Stark dann doch noch der Ausgleich. Der Serbe Maksimovic sah danach die Rote Karte wegen groben Foulspiels.