Eine Niederlage der Katalanen am viertletzten Spieltag hätte Erzrivale Real die vorzeitige Meisterschaft beschert. Doch Barcelona tat den Königlichen den Gefallen nicht und siegte souverän mit 7:0 (3:0). Das Barca-Team zeigte sich dabei unbeeindruckt vom Aus in der Champions League und dem angekündigten Abschied von Trainer Josep Guardiola. Lionel Messi erzielte mit einem Doppelpack seine Saisontore 42 und 43 und zog mit Reals Cristiano Ronaldo gleich. Drei Spieltage vor dem Saisonende hat Real weiter sieben Punkte Vorsprung auf Barcelona und kann sich nun am Mittwoch den Titel holen.

Vier Tage nach dem Scheitern in der Champions League gegen Bayern München hatte Cristiano Ronaldo die Königlichen in der 19. Minute in Führung gebracht. Die Gäste hatten im Bernabéu-Stadion ebenfalls Chancen, aber auch Glück, dass Ronaldo in der 37. Minute mit einem indirekten Freistoß aus zehn Metern nur den Innenpfosten traf. Der Franzose Karim Benzema (48./52.) machte nach der Pause mit einem Doppelschlag alles klar. Mesut Özil leitete Reals dritten Treffer ein.