Das Stadion war Ende 2012 für die Komplettsanierung geschlossen worden. Offiziell soll die Arena am 6. April mit einem Freundschaftsspiel zwischen Internacional und Peñarol (Uruguay) eröffnet werden.

Im Beira-Rio werden zur WM vier Gruppenspiele und ein Achtelfinale ausgetragen. Die erste Testpartie von Internacional war mehrmals verschoben worden. Vereinspräsident Giovanni Luigi hatte am Freitag mit Äußerungen für Aufsehen gesorgt, dass die Arena Beira-Rio als WM-Spielort gefährdet sei. Zu Begründung führte er Kosten von 30 Millionen Reais (9 Mio Euro) für temporäre Aufbauten zur WM an, die der Club nicht tragen könne. FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke wird nächste Woche bei seiner Brasilien-Reise auch Porto Alegre besuchen.