Im Regen stehend und nur mit Unterhose bekleidet: Diese ungewöhnliche Beschreibung ging am Sonntagabend bei der Rothenburger Polizeiinspektion ein. Die Beamten trafen auf einen stark betrunkenen und hilflosen Mann.

Gegen 20.20 Uhr erreichte die Polizei der Notruf eines Autofahrers, der auf einen Mann aufmerksam machte, der nur in Unterwäsche an der Rastanlage Ohrenbach-Ost im Landkreis Ansbach stehe und Gegenstände auf die Fahrbahn werfe.

Leicht bekleideter Lkw-Fahrer mit über zwei Promille

An der Raststätte trafen die Polizisten auf einen stark betrunkenen Lkw-Fahrer, der völlig orientierungslos war und nicht mehr wusste, wo er sein Fahrzeug abgestellt hatte. Der Alkoholtest ergab einen Wert von über zweieinhalb Promille. Der 25-Jährige hatte Dreckbrocken auf die vorbeifahrenden Autos geworfen. Dadurch entstand an einer Seitentür ein Sachschaden von 1000 Euro. Die Auswertung der Fahrerkarte ergab, dass der Mann bereits über 24 Stunden an der Rastanlage geparkt hatte.

Nach Räumung einer Schule in Rothenburg: "Brandbombe" entpuppt sich als Metallpfosten

Die Polizei nahm den 25-Jährigen in Gewahrsam und behielt ihn über Nacht in einer Ausnüchterungszelle. Wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ordnete die Staatsanwaltschaft Ansbach eine Sicherheitsleistung von 1500 Euro an, die die zuständige Halterfirma anschließend überwies. Der Lkw-Fahrer selbst wollte sich zu dem Vorfall nicht äußern.