Aus eigentlich unersichtlichen Gründen geriet laut Polizei am Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr ein 55-jähriger Autofahrer mit seinem Fahrzeug auf der Fahrt von Merkendorf in Richtung Gunzenhausen, kurz vor der Heglauer Kreuzung, aufs rechte Bankett.

Der Wagen überschlug sich mehrmals und blieb schließlich neben der Straße auf dem Dach liegen. Der Fahrer war bewusstlos und wurde von hinzukommenden engagierten Ersthelfern aus dem Auto befreit.

Bereits bei den ersten Rettungsmaßnahmen, neben dem BRK mit Notarzt war auch eine Rettungshubschrauberbesatzung im Einsatz, wurden schwere innere Verletzungen festgestellt. Der Mann kam ins Krankenhaus nach Gunzenhausen.

Dort wurde dem Mann nach der Einlieferung eine Blutprobe entnommen wurde, nachdem an der Unfallstelle Alkoholgeruch zu vernehmen war.

Durch die Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen. Die Bundesstraße musste auch deshalb bis etwa 17 Uhr komplett gesperrt werden. Die örtlichen Feuerwehren unterstützten die Polizei bei Verkehrslenkung und mit technischen Maßnahmen.
Am Wagen entstand Totalschaden in Höhe von über 7000 Euro. Der Zustand des Schwerverletzten war auch am Morgen des darauffolgenden Tages noch kritisch.