Am Mittwoch gegen 15 Uhr klingelten zwei unbekannte Männer in blauer Arbeitskleidung an einem Haus in der Bechhofener Straße in Dinkelsbühl im Kreis Ansbach und gaben vor, bei Bauarbeiten ein Wasserrohr beschädigt zu haben und nun den Wasserdruck im Haus überprüfen zu müssen. Hier ging die Bewohnerin mit einem der Männer in den Keller, während der andere im Obergeschoss vorgab, Wasserhähne aufzudrehen. Nach kurzer Zeit verließen die Männer das Anwesen. Ein Entwendungsschaden konnte hier nicht festgestellt werden.

Beschreibung der Männer: Beide sollen blaue, berufstypische Kleidung getragen haben, der eine trug eine schwarze Lederjacke, der andere ein Basecap.

Im zweiten Fall bat ein unbekannter Mann gegen 15:30 Uhr aus demselben Grund um Einlass in ein Haus im Birkenweg in Bad Windsheim im Kreis Neustadt/Aisch - Bad Windsheim. Hier sollte die Bewohnerin eine Zeitlang den Wasserhahn in der Küche auf- und zudrehen. Danach verließ der Mann wieder das Haus. Die Frau stellte im Nachhinein fest, dass Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro aus dem Schlafzimmer fehlt.

Beschreibung des Täters: ca. 35 Jahre, sprach hessischen Dialekt, trug schwarze Jacke, schwarze Hose und ein Basecap

Das Fachkommissariat für Trickdiebsstähle der Nürnberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die verdächtige Personen bemerkt haben oder sonst Hinweise geben können, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 zu melden.

Die Polizei warnt davor, Handwerker, die unangemeldet und ohne Beauftragung vor Ihrer Tür erscheinen, unbeaufsichtigt in die Wohnung zu lassen.

Lassen sie nur Handwerker ein, die sie selbst bestellt oder die von der Hausverwaltung angekündigt wurden.

Im Zweifel Ausweis zeigen lassen und bei der zuständigen Firma oder Behörde anrufen. Suchen sie die zugehörige Telefonnummer am besten selbst heraus.