In der Nacht auf Samstag hat sich ein 23-Jähriger im mittelfränkischen Ansbach verletzt, nachdem er aus der ersten Etage eines Parkhauses gestürzt ist.

Wie die Polizei mitteilt, wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Ansbach gegen 3.30 Uhr am frühen Samstagmorgen bei einer Verkehrskontrolle in der Feuerbachstraße darauf aufmerksam gemacht, dass in einem angrenzenden Parkhaus ein Mensch am Geländer klettert.

Als die Beamten am Parkhaus eintrafen, entdeckten sie einen 23-jährigen Ansbacher im Gebüsch krabbeln. Der junge Mann war sichtlich angetrunken, wie die Polizei mitteilt. Der Mann gab bei seiner Vernehmung an, dass er von der ersten Etage des Parkhauses abgestürzt sei. Dabei klagte er über Schmerzen an seinem Fuß. Eine medizinische Versorgung sowie einen Alkoholtest lehnte der 23-Jährige ab und wurde schließlich von den Polizisten in die Obhut seiner Mutter gegeben.