In der Innenstadt von Ansbach ist am Samstagabend (26.01.2019) eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern völlig eskaliert. Ein 18-Jähriger wurde dabei mit einem Messer niedergestochen und verletzt.

Stich in Oberkörper - Verletzter flüchtet sich zu Polizei

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei Mittelfranken kam es gegen 18.30 Uhr zu einem vereinbarten Treffen am Karlsplatz. Es entwickelte sich zunächst ein heftiges Wortgefecht. In der Folge griff ein 43-Jähriger zu einem Messer und verletzte seinen 18-jährigen Kontrahenten durch einen Stich in den Oberkörper.

Der 18-jährige flüchtete zur nahegelegenen Polizeiinspektion Ansbach während der Angreifer zwischenzeitlich flüchtete. Der herbeigerufene Rettungsdienst versorgte den Verletzten und brachte ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Tatverdächtiger nach umfangreicher Fahndung festgenommen

Die Polizeiinspektion Ansbach führte umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, bei denen mehrere Streifen eingesetzt waren, durch. Im Rahmen der Fahndung nahmen Zivilstreifen der Polizeiinspektion Ansbach den Tatverdächtigen fest und stellten mögliche Beweismittel sicher.

Lesen Sie auch: Tödliches Drama nach Streit in Nürnberg: Zwei 16-Jährige von Zug überrollt - Verdächtige beim Haftrichter

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren gegen den Beschuldigten ein. Der Kriminaldauerdienst übernahm die Spurensicherung. Die Staatsanwaltschaft Ansbach stellte Haftantrag gegen den Beschuldigten. Er wird im Laufe des Tages dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt.

Die Ermittlungen hinsichtlich der Hintergründe der Auseinandersetzung dauern noch an.