Einen gehörigen Schrecken bekam eine Gruppe von sechs Frauen und Männern im Alter zwischen 25 und 32 Jahren am Donnerstag kurz vor 22 Uhr in der Ansbacher Straße in Bechhofen.

Laut den Aussagen sollen aus einem Auto, das mehrmals an der Gruppe vorbeifuhr mit einer Waffe auf die Personen gezielt worden sein.

Noch während die Streifen auf dem Weg dorthin waren, kam es bereits zu einer weiteren Konfrontation mit dem 19-jährigen Fahrer, in dessen Fahrzeug noch eine 15-jährige Beifahrerin war.

Einer aus der Gruppe hielt den Wagen an und wollte die Türe öffnen. Der Fahrer gab allerdings Gas und preschte eilig davon, was wiederum dazu führte, dass der Anhalter leicht an Arm und Bein verletzt wurde und der Türgriff des Wagens abriss.

Jetzt hatte wiederum der junge Autofahrer Angst und holte Verstärkung in Gestalt seiner Kumpels im Alter zwischen 18 und 22 18 Jahren mit einem zweiten Fahrzeug.

Einer davon bewaffnete sich mit einem Baseballschläger und es kam zu einer erneuten Begegnung, in deren Verlauf ein 25-jähriger beim wiederholten Vorbeifahren an der Gruppe mit dem Schlagwerkzeug aus dem fahrenden Auto fuchtelte.

Dann warf jemand eine Bierflasche gegen die Seitenscheibe des vorbeifahrenden Wagens, bevor die mittlerweile eingetroffenen fünf Polizeistreifen dem Spuk ein Ende bereiteten.

Das Durcheinander konnte vor Ort geklärt werden, Baseballschläger und die Waffe, die sich als eine Plastikspielzeugpistole herausstellte, wurden sichergestellt.

Nachdem die Protagonisten eindringlich belehrt und beruhigt werden konnten, wurde die "Versammlung", bei denen übrigens keiner der handelnden Personen unter Alkoholeinwirkung stand, aufgelöst.

Die polizeiliche Bilanz: Insgesamt sieben eingeleitete Strafverfahren, ein Leichtverletzter, ein mit ca. 500 Euro beschädigtes Fahrzeug und zwei beschlagnahmte Tatwerkzeuge.