Bei einem Verkehrsunfall in Ansbach zwischen drei Fahrzeugen wurden zwei Menschen verletzt. Das berichtet die Polizei.

Am Donnerstag, um 10.15 Uhr, befuhr eine 23-Jährige mit ihrem Toyota die Straße in Richtung Eyber Straße. An der sogenannten "Schafftkreuzung" wollte ein 78-jähriger Rentner mit seinem VW aus der Eyber Straße bei Grünlicht der dortigen Ampel in den Kreuzungsbereich einfahren.

Da die 23-Jährige das Rotlicht missachtete, kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß zwischen den beiden Pkw. Hierdurch wurde der VW des Rentners in den Gegenverkehr geschleudert, der an der Ampel wartete.

Dabei kam es erneut zu einem Zusammenstoß zwischen dem VW des Rentners und einem Passat, geführt von einer 59-Jährigen, die an der Ampel wartete.

Durch den Verkehrsunfall wurden die 23-jährige Unfallverursacherin sowie der 78-jährige Pensionär leicht verletzt, beide wurden ins Klinikum Ansbach eingeliefert.

Am Toyota entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 5000 Euro. Am VW des 78-jährigen Rentners beträgt der Sachschaden etwa 4000 Euro. Am Passat entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro.