Nach ersten Ermittlungen ist ein 39 Jahre alter Autofahrer mit seinem Mercedes Vito kurz vor der Landkreisgrenze von Ansbach mit nahezu ungebremster Geschwindigkeit auf einen vorausfahrenden 61 Jahre alten Radfahrer auf. Der 61-Jährige wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle an den Folgen seiner Verletzungen starb. Der 39-jährige Autofahrer erlitt einen schweren Schock.

Die Bundesstraße 14 musste für einen längeren Zeitraum komplett gesperrt werden. Die Feuerwehr leitete den Verkehr weiträumig um.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern derzeit noch an. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ansbach wurde ein Sachverständiger zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen. Der Mercedes und das Fahrrad der Unfallbeteiligten wurden vorläufig sichergestellt.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 5000 Euro.