In Weißenburg ist es zu einem Verkehrsunfall gekommen, der sich als Unglücksfall entpuppte, wie die Polizei berichtet.

Ein 60jähriger Fahrer befuhr mit seinem Pkw die B2 in Fahrtrichtung Augsburg. Zwischen den Anschlussstellen Römerbrunnenweg und Weißenburg Süd geriet der Pkw langsam und ungebremst, ohne jegliche Fremdbeteiligung nach links von der Fahrbahn ab.

Dort prallte er gegen den Pfosten eines Vorwegweisers, fuhr dann anschließend ca. 350 Meter am linken Bankett entlang, stieß dann mit geringer Geschwindigkeit gegen eine Lärmschutzwand und kam zum Stehen.

Als die Ersthelfer eintrafen war der Fahrer nicht mehr ansprechbar. Nach den ärztlichen Untersuchungen stellte sich heraus, dass der Pkw-Fahrer offensichtlich vorher einen Herzinfarkt erlitten hatte. Die eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen der Rettungskräfte waren erfolglos.