Beamte der Polizei Feuchtwangen nahmen am vergangenen Freitag einen 37-Jährigen fest, der im Verdacht steht, für fast 20 Diebstähle und unrechtmäßige Geldabhebungen verantwortlich zu sein.


Seit zwei Jahren begeht der Verdächtige Diebstähle

Wie die Polizei Feuchtwangen berichtet, beging der Verdächtige bereits seit zwei Jahren Diebstähle in Dinkelsbühl, Rothenburg und auch Baden-Württemberg. Die Beamten wurden nun durch einen Wohnungseinbruch am vergangenen Freitag auf den 37-Jährigen aufmerksam, da sich die Vorgehensweise mit vorausgegangenen Fällen deckte. Der Täter stieg zunächst in ein Haus in Feuchtwangen ein, entwendete Bargeld und hob anschließend einen vierstelligen Geldbetrag von einem Geldautomaten ab.


Kürzlich wurde der mutmaßliche Täter gefasst

Der Verdächtige saß bereits im Frühjahr 2015 wegen anderer Delikte in Haft, tauchte nach seiner Entlassung jedoch unter. Seitdem kam es immer wieder zu Diebstählen mit ähnlichem Muster. Die Ermittler konnten dem Mann schließlich am vergangenen Freitag in einem Spielcasino in Feuchtwangen fassen. Er führte ein offenbar gestohlenes Mountainbike mit sich sowie verschiedene Betäubungsmittel.

Die Beamten sind sich sicher, dass der 37-Jährige insgesamt für fast 20 Diebstähle und etwa genauso viel betrügerische Geldabhebungen verantwortlich sein dürfte. Der bisher bekannte Schaden beläuft sich insgesamt auf rund 20.000 Euro.