Der in Brand geratene schwarze VW-Golf war in der Ludwig-Straub-Straße abgestellt. Gegen 17.40 Uhr entdeckte ein Zeuge laut Polizeibericht das Feuer, das im rechten Bereich der Fahrzeugfront ausgebrochen war. Während ein Mädchen zwei Feuerwehrleute, die im Rahmen des Kinderfaschings im Einsatz waren, auf den Brand aufmerksam machte, ging der Zeuge sofort zu dem Auto, wo es ihm gelang, den Mann am Steuer durch mehrmaliges klopfen zu wecken. Der 30-Jährige konnte daraufhin sein Auto rechtzeitig verlassen. Die beiden alarmierten Feuerwehrleute konnten den Brand schnell löschen. Der Sachschaden beträgt etwa 1500 Euro. Inzwischen spricht einiges dafür, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde.

Der Sachbearbeiter der Kriminalpolizei Aschaffenburg hofft jetzt darauf, dass Zeugen entsprechende Beobachtungen gemacht haben. Personen, denen vor Ausbruch des Feuers in der näheren Umgebung des in der Ludwig-Straub-Straße abgestellten VW Golf irgendetwas aufgefallen ist, das mit dem Pkw-Brand in Zusammenhang stehen könnte, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06021/857-1732 zu melden.