Der Unbekannte betrat kurz nach 14.00 Uhr die Sparkasse in der Rothenburger Straße, wie die Polizei angibt. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte er die Herausgabe von Bargeld. Mit einem höheren Geldbetrag flüchtete er wenige Minuten später aus dem Gebäude.

Die anwesenden Angestellten und Kunden blieben unverletzt, stehen aber noch unter den Eindrücken des Erlebten.

Sofort nach dem Überfall leitete die Polizei umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein, bei denen auch ein Polizeihubschrauber sowie Hundeführer zum Einsatz kamen.

Beschreibung des Täters:

Etwa 20 - 25 Jahre alt, circa 170 - 175 Zentimeter groß, schwarze Haare, bekleidet mit einem roten Kapuzenpullover und einer hellen Jeans. Er führte einen gelb-blauen Rucksack der Firma "adidas" mit sich, in den er das ausgehändigte Geld steckte. Außerdem soll er eventuell aus Osteuropa stammen, da er einen entsprechenden Akzent habe, wobei er gutes Deutsch mit ostdeutschem Dialekt sprach.

Die Polizei warnt: Der Täter ist bewaffnet. Bei Antreffen keinesfalls ansprechen, sondern sofort den Polizeinotruf 110 verständigen.

Wer sah den Täter flüchten? Wer hat verdächtige Wahrnehmungen bezüglich eines wegfahrenden Fahrzeuges im Bereich um die Sparkasse gemacht? Gibt es Hinweise zu Komplizen beziehungsweise verdächtigen Personen in der Umgebung oder einem Fahrzeug, das zur Flucht benutzt wurde?

Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung des Raubüberfalls oder zur Ergreifung des Täters werden vom Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 oder auch jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

Von privater Seite wurde zwischenzeitlich laut der Polizei eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgesetzt.