In der Nacht zum Donnerstag gegen 0.50 Uhr geriet der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Brand, berichtet die Polizei. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr verließ die vierköpfige Familie unverletzt das Anwesen.

Durch das schnelle Eintreffen der alarmierten Wehren mit 70 Einsatzkräften aus Leutershausen und den angrenzenden Ortschaften Lehrberg, Jochsberg und Herrieden, konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Nach ersten Erkenntnissen dürfte ein Blitzeinschlag infolge eines Gewitters als Ursache in Betracht kommen, meldet die Polizei.

Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 150.000 Euro geschätzt Das Anwesen ist derzeit unbewohnbar. Die Familie nächtigt bis auf weiteres in einem Wochenendhaus.