Kennen wir das nicht alle? Schon in der WG während des Studiums beginnt es, später in der Großstadt setzt es sich vielleicht fort: die kleine Wohnung und der damit verbundene Mangel an Platz. Wie man dennoch genug Stauraum schafft? Wir haben ein paar Ideen.

Aussortieren
Wenig Platz und zu viel Kram? Dann sollte der erste Schritt sein, Ihre Habseligkeiten zu sichten und Unnötiges auszusortieren. Dadurch schaffen Sie Platz und beim Verkauf Ihrer Sachen bekommen Sie ein wenig Geld, was Sie dann in Ihre Inneneinrichtung investieren können.

Platz nutzen
Sie haben nur zwei Zimmer zur Verfügung, allerdings hohe Decken? Wieso bringen Sie dann nicht ein Regal an, das bis unter die Decke reicht? Hier lassen sich nicht nur Bücher verstauen, sondern auch Kleinkram. Einfach Körbe oder Aufbewahrungsschachteln besorgen und diese auf das oberste Regalbrett stellen. Dinge, die Sie selten nutzen, lassen sich hier gut unterbringen.
Dasselbe gilt auch für ungenutzte Winkel wie beispielsweise den Raum unter einer Treppe. Dort lässt sich ebenfalls ein Regal anbringen oder ein Schrank einbauen. Körbe, Aufbewahrungsboxen und Ähnliches schaffen hier Ordnung und sehen nach außen hin ordentlicher aus, als wenn Sie jedes Utensil einzeln im Regal verstauen.
An Wände lassen sich nicht nur Bilderrahmen hängen, sondern auch Haken befestigen. An diesen können Sie nicht nur Schals oder Schmuck aufhängen, auch Hüte geben der Wand eine besondere Note.
Zu einem Couchtisch lässt sich auch ein Koffer oder eine alte Kiste umfunktionieren. Diese Variante hat den Vorteil, dass man in ihr ebenfalls Sachen lagern kann.
Ein Hochbett spart im Kinderzimmer Platz ein, indem sich beispielsweise der Schreibtisch direkt darunter befindet. Ein Rollcontainer oder Aufbewahrungsboxen lassen sich zudem meist an einer Seite unter den Schreibtisch platzieren.

Die Küche
Für die Küche gibt es auch Aufbewahrungskörbe, die sich an der Stange hinter dem Herd befestigen lassen. Dort hinein kann man verschiedene Kochutensilien stecken. Pfannen und Töpfe lassen sich vielleicht etwas oberhalb aufhängen. Das Anbringen von Regalbrettern ist bei hohen Decken auch hier zu empfehlen.

Das Gästezimmer
Ein eigenes Gästezimmer ist in kleinen Wohnungen unmöglich einzurichten. Wer Freunde und Bekannte nicht auf einer Isomatte nächtigen lassen will, der kann seine Couch durch eine aufklappbare Schlafcouch ersetzen.

Der Balkon
Ihr Balkon ist so klein, dass gerade ein Stuhl darauf Platz hat? Kein Problem. Zum Glück gibt es Blumenkästen, die Sie am Geländer Ihres Balkons anbringen können. Dadurch verschönern Sie diesen, ohne unnötig Platz zu verschwenden. Ein Klappstuhl ist vielleicht nicht die bequemste Wahl, dennoch aber platzsparend, da man ihn bei Nichtgebrauch zusammenklappen und an die Wand stellen kann.