Einfach die schönen Seiten des Lebens bewusst wahrnehmen und das Glück in der Familie genießen: In hektischen Zeiten ist der Ruhepol in den eigenen vier Wänden wichtiger denn je. "Homing" lautet deshalb der Trend, der nun seit schon geraumer Zeit die Inneneinrichtung prägt und auch weiter prägen wird. Ob Möbeldesign, kuschelige Sitzlandschaften, Bodenbeläge und nicht zuletzt die angesagten Wandfarben, alles ist auf Behaglichkeit ausgerichtet. Wärme und Wohlgefühl werden auch die Designtrends im Jahr 2016 dominieren, haben Farbexperten herausgefunden.


So bunt wie das Leben selbst

Ob ein fröhliches Mintgrün oder ein zarter Puderton, der an eine Hautfarbe erinnert: Vor allem Pastellfarben dürften in den nächsten Monaten viele Wohnungen neu schmücken. Sie sind angesagt und prägen etwa auch die Trends der "Trendfarben Limited Collection 2016" von Schöner Wohnen-Farbe. "Damit kann man sich das Zuhause so bunt gestalten wie das Leben selbst", sagt Interieur-Designerin und Moderatorin von "Zuhause im Glück" (RTL II) Eva Brenner. Zu ihren Favoriten des Jahres zählt etwa das pastellgrüne "Macaron", das Wärme und Ruhe ausstrahlt und zugleich französisches Flair vermittelt. Das zarte "Poudre" wiederum holt ein sonniges Gefühl ins Haus und lässt sich sehr gut mit Möbeln und Accessoires in dunklen Grautönen oder einem kräftigen Rot kombinieren.


Kombinationsfreude ist gefragt

Kombinationsfreudig sind alle angesagten neuen Farben. Die eher kräftigen Vertreter wie das elegante Grau "Luna" oder das warme, dunkle Blau von "Deep" benötigen helle Kontraste, um gut wirken zu können. Gemütlichkeit vermittelt das Weinrot "Napa", während "Moon" eine helle, vielseitige Verbindung aus Beige und Grau eingeht. Fertig angerührt für das schnelle, unkomplizierte Renovieren sind alle Wandfarben in vielen Baumärkten vor Ort erhältlich.


Wirkung auf kleiner Fläche ausprobieren

Warum nicht einfach mal etwas Neues ausprobieren und das Zuhause mit frischen Wandfarben statt dem Standardweiß aufpeppen? Viele möchten, sind sich aber vielleicht unsicher, ob der ausgewählte Farbton ihnen auf Dauer zusagt. Eine Option ist, die Wirkung der Farbe im eigenen Umfeld zunächst auf einer kleinen Fläche auszuprobieren. Die Testgröße von 50 Millilitern, wie sie in vielen Baumärkten angeboten wird, reicht dafür aus. Praktisch sind die Fläschchen auch bei Ausbesserungsarbeiten. djd