Wer kennt das nicht? Für das gesunde Schlafen wird eine neue Matratze gekauft und im frisch gestrichenen Wohnzimmer wird das Sofa ausgetauscht. So vergehen die Jahre mit immer mal dazu gekauften neuen Möbeln, Heimtextilien, Leuchten und Dekorationen. Nur die Küche bleibt die Alte. In vielen Wohnungen und Häusern wird sie locker oft 15 Jahre und älter.


Wohlfühlatmosphäre erzeugen

"Die Küche ist der funktional meistgenutzte Raum einer Wohnung und wird trotzdem nur selten erneuert", weiß Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK) und ergänzt: "Viele Konsumenten scheuen sich vor dem vermeintlichen Aufwand und den damit verbundenen Investitionen in die eigene Küche.

Dabei bedenken sie aber nicht die enormen Vorteile: Es fängt mit neuen Elektrogeräten und deren Energieersparnis und Vernetzung an und geht über die optimierte Anordnung von Arbeitszonen mit gutem Licht bis hin zur Erneuerung der optischen Anmutung von Möbeln, die immer zu mehr heimischer Wohlfühlatmosphäre führt".


Weiterentwicklungen erleichtern Handling

Im Verhältnis zu Wohnmöbeln ist der Innovationsgrad enorm. Wenn man beispielsweise seine zwölf Jahre alte Küche auf den Prüfstand stellt, wird man überrascht sein über die vielen Weiterentwicklungen der Industrie, die allesamt zu Verbesserungen in der täglichen Handhabe führen. Beschläge für mehr Stauraum beispielsweise im Eck-Unterschrank sind heute so leicht gleitend und platzsparend, dass man viel mehr Dinge unterbringen kann als in allen früheren Modellen.

Sogenannte Lift-Fronten im Oberschrank stehen dem Benutzer nicht mehr im Weg und ermöglichen einen optimierten Gesamtzugriff und mehr Platz im Raum. Moderne Arbeitsplatten bestechen durch optimierte Oberflächenveredelung und durch schicke Farbigkeit. Eingebautes LED-Licht unter dem Unterschrank strahlt die Arbeitsflächen aus und ausreichend eingebaute Steckdosen verhindern Kabelsalat, wenn Toaster und Mixer gleichzeitig bereitstehen müssen.


Besser zum Küchenfachhändler

Neben den verbesserten Funktionen sind es auch schöne Möbelfronten, die die Küche in neuem Glanz erstrahlen lassen. Im aktuellen Küchenmöbelangebot sind ebenso viele helle wie dunkle Fronten enthalten.
Einen ersten Eindruck von die vielen Neuheiten gibt bereits ein Blick in Herstellerkataloge und Fachhandelsinformationen. Für die Detailplanung empfiehlt sich immer der Besuch beim Küchenfachhändler.
Der Experte kennt die Standards von morgen, die Kniffe der Planungen und er wird die finanziellen Möglichkeiten der Interessenten von Anfang an einbeziehen.