Wer glaubt, Schreiner sind hauptsächlich mit Handsäge und Hobel zugange, bekommt beim "Tag des Schreiners" am 7. und 8. November die Gelegenheit, sein Bild kräftig zu korrigieren.
Wie der Blick in die Werkstatt zeigen wird, arbeitet der Schreiner von heute längst mit komplexen Maschinen, gesteuert teils von hochmoderner CNC-Technik.
Mit "meinem Schreiner" auf Tuchfühlung gehen, ihm auf die Finger schauen, Werkstatt-Atmosphäre schnuppern und auch den Nachwuchs für solch einen traditionellen Handwerksberuf erwärmen, das ist die Idee hinter diesem Aktionswochenende. Die Aktion trägt offenbar Früchte, wie Barbara Huber vom Fachverband Schreinerhandwerk Bayern, München, zu berichten weiß. Gerade wer dem "Tag des Schreiners" Eventcharakter gibt, könne Besuchermassen mobilisieren.
Nie schaden kann die Präsentation im Hinblick auf junge Menschen, die sich beruflich orientieren möchten oder einfach nur neugierig sind. Nicht auszuschließen, dass manch ein Naseweis, der an den Lippen eines Schreinermeisters hängt, sich später einmal gerne daran erinnert.
Erfreuliches in diesem Zusammenhang weiß Barbara Huber vor allem von jungen Frauen zu berichten, die offenbar jedwede Scheu vor der einstigen Männerdomäne abgelegt haben. "Wir registrieren immer mehr" - in der Werkstatt wohlgemerkt, in einigen noch seltenen Fällen dort sogar in verantwortlicher Position.
Am Tag des Schreiners nehmen Innungsschreiner in ganz Bayern teil. Unter www.schreiner.de/tds ist aufgeführt, welche Betriebe ihre Werkstätten öffnen. Neu in diesem Jahr ist die Kooperation mit der Aktion "Sternstunden" des Bayerischen Rundfunks. Etliche Innungsschreiner präsentieren außergewöhnliche Spielewürfel im Logo-Design. Unter der Anleitung des Schreiners haben die Besucher die Möglichkeit, beim Zusammenbau ihr eigenes handwerkliches Geschick unter Beweis zu stellen. Ein weiteres Angebot sind Futterhäuser im Logo-Design.
Diese können Jung und Alt aus Einzelteilen zu einem schmucken Vogelhaus zusammenbauen. Am Ende sollen zahlreiche Vogelhäuser entstehen, die bei den Familien während der kühlen Jahreszeit sichtbar sind. Außerdem können Besucher eines von zwei E-Bikes gewinnen.
Die Fahrräder sind exklusive Sonderanfertigungen im Design der bayerischen Innungsschreiner - ein echter Hingucker also. Mit der Benefizaktion "Sternstunden" unterstützt der Bayerische Rundfunk seit vielen Jahren Kinder in Not. Spielewürfel und Vogelhäuser werden gegen eine freiwillige Spende an alle Interessierten abgegeben.
Der gesamte Erlös wird dann der Aktion "Sternstunden" übergeben. geb