Zu einem Oktoberfest mit Frühschoppen und "Tag der offenen Tür" lädt die Mediengruppe Oberfranken am Sonntag, 16. Oktober 2016, von 10 bis 16 Uhr herzlich ein. Anlass ist der Abschluss der Umbau- und Sanierungsarbeiten des Verlagsgebäudes in der E.-C.-Baumann-Straße 5.
Gefeiert wird auf dem Hof vor dem Verlagsgebäude, wo ein beheizbares Festzelt auf die Besucher wartet. Für das leibliche Wohl sorgt Hansi Hümmer aus Stadtsteinach mit Weißwürsten, Wiener Würstchen, belegten Brötchen mit ofenfrischem Leberkäse sowie fränkischen Klößen, die wahlweise mit Bratennatursoße oder Rahmsoße genossen werden können. Neben zahlreichen alkoholfreien Getränken und Kaffee gibt es auch verschiedene Bierspezialitäten der Kulmbacher Brauerei zu familienfreundlichen Preisen.


Führungen durch die neugestalteten Räume

Die offizielle Eröffnung ist für 11 Uhr vorgesehen. Neben Geschäftsführer Walter Schweinsberg und Oberbürgermeister Henry Schramm hat auch Landrat Klaus Peter Söllner seinen Besuch angekündigt. Bei Führungen, die ab 11.30 Uhr im 45-Minuten-Rhythmus angeboten werden, können sich die Gäste in 20er-Gruppen selbst ein Bild von den neugestalteten Räumlichkeiten machen und einen Blick hinter die Kulissen von Bayerischer Rundschau, Radio Plassenburg und der MGO-Fachverlage nach dem großen Umbau werfen.
Gute Laune auf dem Festgelände garantieren die Profis von Radio Plassenburg mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm. Für die musikalische Unterhaltung im Zelt wird von 13 bis 16 Uhr die Gruppe "Short & Painless" sorgen. Am Glücksrad, betreut von Radio Plassenburg und dem Team der Fachverlage, können attraktive Preise "erdreht" werden.
Parkmöglichkeiten stehen übrigens in der E.-C.-Baumann-Str. 8a hinter der Firma Gallhöfer zur Verfügung.


Umfassende Sanierung

Die Mediengruppe Oberfranken ist Mieterin des Gebäudes, das der Uhlemann Gründstücks-GmbH & CoKG gehört. Neben der Bayerischen Rundschau (Verlag und Redaktion) sind dort Baumann-Druck, die Fachverlage und Radio Plassenburg sowie der Kulmbacher Anzeiger untergebracht.
Der Gebäudekomplex aus den 60er und 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurde in den zurückliegenden Jahren umfassend saniert und umgebaut. So wurden 2014 zwei Stockwerke demontiert und so die Struktur von 1972 wieder hergestellt. Darüber hinaus wurde auf allen Stockwerken eine Dachsanierung vorgenommen. 2015 und 2016 stand die Erneuerung der Fassade an, darüber hinaus wurden alle Stockwerke energetisch saniert. Auch die gesamte Versorgung (Wasser, Abwasser, Strom) ist erneuert und zudem der Brandschutz ertüchtigt.


LED-Wand fehlt noch

Im vergangenen und im laufenden Jahr hat die Mediengruppe Oberfranken dann die Räume in den Stockwerken 1 bis 3 wie auch das Kundenservicecenter im Erdgeschoss umgebaut. Dabei wurde auch die Innenausstattung erneuert und auf den aktuellen technischen Stand gebracht.
Bereits im November 2015 bezog Radio Plassenburg das dritte Obergeschoss und nutzt seitdem ein modernes und attraktives Sendestudio. Im April 2016 sind dann die Bayerische Rundschau und die Fachverlage in das erste Geschoss zurückgezogen, seit wenigen Wochen ist das neue Kundenservicecenter in Betrieb.
Für November ist der Abschluss der Arbeiten vorgesehen: dann wird die LED-Werbewand der MGO am vorderen Turm installiert.