• Knapp die Hälfte aller getesteten Tagescremes mit UV-Schutz bei Stiftung Warentest durchgefallen
  • Viele Markenprodukte sind mangelhaft
  • Die teuersten Cremes sind durchgefallen, Sieger ist günstiger

Der in der März-Ausgabe erscheinende Tagescreme-Test der Stiftung Warentest stimmt nicht besonders fröhlich.  Auf dem Prüfstand standen diesmal elf Tagescremes mit UV-Schutz. Fünf davon sind mit "mangelhaft" bewertet worden und damit durchgefallen. Überraschend: Viele von ihnen sind bekannte Markenprodukte, die sogar bis zu 100 Euro teuer sind. Wir stellen Ihnen die Gewinner und Verlierer vor.

Tagescremes im UV-Schutz im Test

Tagescremes sind Gesichts-Pflegecremes, die zusätzlich einen Sonnenschutzfaktor haben. Die Cremes haben oft einen Lichtschutzfaktor zwischen 15 und 30 und können damit vor allem Menschen mit sehr heller Haut im Alltag Schutz vor der Sonne bieten.  Aber nicht alle Tagescremes mit UV-Schutz halten, was sie versprechen. Wir stellen Ihnen die Gewinner und Verlierer des Tagescreme-Tests vor.

Der Fokus des Tagescreme-Tests lag  darauf, wie gut die Cremes die Haut mit Feuchtigkeit anreichern. Aber auch auf Anwendung und Hautgefühl sowie die Einhaltung des angegebenen UV-Schutzes wurden getestet. Darüber hinaus wurden auch die mikrobiologische Qualität (also wie Keim-belastet die Cremes sind) und die Werbeversprechen der Cremes untersucht.

Die Gewinner-Cremes

Der Testsieger: Die feuchtigkeitsspendende Tagescreme von Balea

Klarer Testsieger unter den Tagescremes mit UV-Schutz ist die feuchtigkeitsspendende Tagescreme von der dm-Marke Balea*. Mit dem Gesamturteil "gut" (1,8) steht die dm-Tagescreme verdient auf dem ersten Platz. Die Creme erreicht Bestnoten in den Bereichen Einhalten des UV-Schutzes (1,0), mikrobiologische Qualität (1,0) sowie beim Halten der Werbeversprechen (1,1). In Sachen Feuchtigkeitsanreicherung der Haut (2,0) und Hautgefühl (2,1) erreicht sie gute Ergebnisse. Damit ist die feuchtigkeitsspendende Tagescreme von Balea besonders gut für Menschen mit sehr heller Haut geeignet. 

Die Creme enthält zwar Parfüm, ist dafür allerdings laut Hersteller frei von Mikroplastik und tierischen Inhaltsstoffen. Der mittlere Ladenpreis beträgt etwa 1,95 Euro. Die Creme hat den Lichtschutzfaktor 15.

Die erfrischende Tagespflege von Nivea

Dicht darauf folgt die erfrischende Tagespflege von Nivea*, die mit einem Ergebnis von "gut" (1,9) auf dem zweiten Platz landet. Auch sie erreicht Top-Ergebnisse in den Bereichen des UV-Schutzes (1,0) und der mikrobiologischen Qualität (1,0). Auch in Sachen Feuchtigkeitsanreicherung der Haut (2,0), Hautgefühl (1,9) und dem Einhalten von Werbeversprechen (1,7) liefert die Nivea-Tagescreme eine gute Performance.

Die erfrischende Tagespflege von Nivea ist laut Hersteller frei von Mikroplastik, enthält aber Parfüm. Mit einem mittleren Ladenpreis von 4 Euro ist sie fast doppelt so teuer wie der Testsieger. Die Creme hat den Lichtschutzfaktor 15.

Die Aloe Soothing Moisture Lotion von The Body Shop

Die Aloe Soothing Moisture Lotion von The Body Shop* landet mit einem Gesamturteil von "gut" (2,1) ebenfalls auf dem Siegertreppchen. Auch diese Creme überzeugt vor allem in Sachen UV-Schutz (1,0) und mikrobiologische Qualität (1,0). Auch in den Bereichen Feuchtigkeitsanreicherung der Haut (2,0) und Hautgefühl (1,9) macht sie eine gute Figur. Die Aloe Soothing Moisture Lotion schwächelt allerdings, wenn es um die Werbeversprechen geht: Hier bekommt sie lediglich die Note "befriedigend" (3,2).

Die Aloe Soothing Moisture Lotion von The Body Shop ist frei von Parfüm, mit einem mittleren Ladenpreis von 18 Euro aber auch die teuerste unserer Sieger-Auswahl. Die Creme hat den Lichtschutzfaktor 15.

Die großen Verlierer im Test

Fünf der getesteten Tagescremes mit UV-Schutz sind durch den Test der Stiftung Warentest gefallen - darunter auch bekannte Marken. Alle fünf Tagescremes wurden mit "mangelhaft" (5,0) bewertet. Keine von ihnen hatte beispielsweise den angegebenen UV-Schutzfaktor, und somit hielt auch keine der Cremes ihre Werbeversprechen.

 Die mit "mangelhaft" bewerteten Tagescremes sind die feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme von Cerave, die DayWear Anti-Oxidant 72H-Hydratation Sorbet Creme von Estée Lauder, die Glow & Shine Daycream & Primer von Rossmann Isana, die Aqualia Thermal Feuchtigkeitspflege mit UV-Schutz von Vichy und die Essential Energy Day Emulsion von Shiseido. Letztere enthält sogar das umweltschädliche Silikon D5, das in einigen Kosmetikprodukten bereits verboten ist.

Wenn Sie erfahren wollen, wie Sie Ihre Haut richtig vor UV-Strahlen schützen können, lesen Sie unseren Artikel zum Thema.

Den kompletten Test der Tagescremes mit UV-Schutz finden Sie kostenpflichtig auf der offiziellen Webseite der Stiftung Warentest.

 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.