• Rückruf bei "Edeka": Die Supermarkt-Kette warnt aktuell vor Babynahrung.
  • In einer Charge Babybrei könnten scharfe Glassplitter enthalten sein.
  • Es besteht Lebensgefahr für Kleinkinder.
  • Der Rückruf ist bundesweit und wird als "absolut dringend" bezeichnet.

Dringender Babybrei-Rückruf: Derzeit warnt"Edeka" vor Babynahrung. Ein Eigenprodukt der Supermarkt-Kette wird bundesweit zurückgerufen. Grund dafür sind Glassplitter, die möglicherweise in einer Charge des Babybreis "Heidelbeere in Birne" enthalten sein könnten. 

Rückruf von Babynahrung: Es besteht Lebensgefahr für Kleinkinder

Auf dem Verbraucherschutzportal produktrueckrufe.de wurde der Rückruf als "absolut dringend" bezeichnet. Der Hersteller rät dringlichst vom Verzehr der Babynahrung ab! Die Glassplitter könnten laut Angaben zu schweren inneren Schnittverletzungen bis hin zum Tod durch Atemnot führen. 

Folgendes Produkt ist betroffen:

  • Produkt: "Heidelbeere in Birne" (nach dem 4. Monat), 190g-Glas
  • Marke: "Edeka Bio"
  • Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 28.07.2022
  • Verkauf: Bundesweit

In einem öffentlichen Schreiben von "Edeka" heißt es, dass das Produkt vorwiegend in "Marktkauf"- und "Edeka"-Filialen verkauft wurde. Betroffen sei ausschließlich die Charge mit dem MHD 28.07.2022

Alle Kundinnen und Kunden, die das entsprechende Gläschen gekauft haben, können dieses gegen eine Erstattung des Kaufpreises in ihren Supermärkten zurückgeben. Dabei ist die Vorlage des Kassenbons nicht nötig.

Die Stiftung Warentest hat Babynahrung schon einmal genauer unter die Lupe genommen. Nur drei Babybrei-Sorten wurden mit "gut" bewertet.

Derzeit wird auch ein krebserregender Brotaufstrich zurückgerufen sowie ein toxisches Desinfektionsmittel und ein hochgiftiger Mundschutz