• Spar-Tipps für deinen Urlaub: Darauf kommt es an
  • Tipp 1: Clever Buchen - an diesen Tagen sparst du Geld
  • Tipp 2: Kein Übergepäck und rechtzeitig Pass beantragen
  • Tipp 3: Sparen bei der Anreise - 9-Euro-Ticket nutzen
  • Tipp 4: Sightseeing-Tipp - günstige Preise für Frühbucher und Co.
  • Tipp 5: Die Verpflegung - lokale Supermärkte nutzen

Der Sommer ist da und für viele steht der erste Urlaub des Jahres an. Nach den vergangenen Pandemie-Jahren wollen die meisten Menschen endlich wieder in den Flieger steigen und ein paar entspannte Tage am Strand, in den Bergen oder an einem anderen Urlaubsort verbringen. Aber fest steht: so ein Urlaub kann teuer werden. Um möglichst viel Geld zu sparen, gibt es aber einige Tipps, die du beherzigen kannst. Wir haben die wichtigsten Vorschläge für dich gesammelt. 

Clevere Urlaubsplanung: Buche an den richtigen Tagen und sichere dir Rabatte

Um den besten Zeitpunkt für dich Buchung und den Flug herauszufinden, gibt es verschiedene Statistiken unterschiedlicher Urlaubsportale. Aber die größten Anbieter sind sich einig: Bei der Buchung kannst du wohl die besten Preise am Wochenende herausschlagen. Speziell am Sonntag soll es die besten Rabatte geben. Das gilt auch für die Buchung deiner Flüge. Einzige Ausnahme: Du willst nach Ozeanien? Dann buche am besten am Donnerstag.

Aber beim Preis spielt nicht nur der Buchungstag eine entscheidende Rolle, sondern auch der Abflugtag ist wichtig. Abflug am Freitag soll laut Expedia am günstigsten sein, wenn möglich sollen Abreisen an Sonntagen vermieden werden.

Dann bleibt noch eine wichtige Frage offen: Wann buche ich meine Reise am besten? Frühbucher-Rabatt oder doch Last-Minute-Reise? Laut Reise-Anbieter Expedia liegt der beste Buchungszeitpunkt rund drei Wochen vor Reisebeginn. Opodo dagegen schlägt eine ganz andere Faustregel vor: Je nach Reiseziel gebe es Unterschiede, aber rund drei Monate vor Reisebeginn soll man sich umschauen, um am Ende noch den günstigsten Flug zu bekommen.

Übergepäck vermeiden und Ablaufdatum des Reisepasses im Auge haben 

Das Problem kennen wir alle: Was packe ich für meine Reise ein - und was ist überflüssig? Brauche ich wirklich ein Bügeleisen, um meine Hemden zu glätten? Ein Aspekt sollte bei der Klärung dieser Fragen ganz vorne stehen: Wie viel Gepäck darf ich beim Flug mitnehmen ohne Aufpreis zu bezahlen? Denn bei Übergepäck bitten dich die meisten Airlines ganz schön zu Kasse. Das gilt besonders oft bei günstigen Flügen. Reiseprofis schwören ohnehin auf Reisen nur mit Handgepäck.


Amazon-Tipp: Nie wieder Übergepäck mit der praktischen Koffer-Waage von FREETOO bei Amazon

Ein weiterer Kostenfaktor, der oft vergessen wird: der Reisepass. Schau rechtzeitig nach, ob dein Pass zum Zeitpunkt deiner Reise noch gültig ist, ansonsten fallen unnötige Kosten für dich an. Du kannst dir zwar kurz vor deinem Flug noch einen vorläufigen Pass ausstellen lassen. Der kostet aber schlappe 26 Euro und gilt zudem lediglich ein Jahr.

Personen unter 24 Jahren zahlen für einen normalen Reisepass schon nur 37,50 Euro, der gilt aber dann sechs Jahre. Ab 24 Jahren kostet der Reisepass 60 Euro und lässt sich zehn Jahre nutzen.

Die günstigste Anreise wählen: Wie wäre es mit dem 9-Euro-Ticket?

Du planst einen Urlaub in Deutschland oder du möchtest mit dem Zug zum Flughafen fahren? Dann kannst du noch den gesamten Juni, Juli und August das 9-Euro-Ticket der Deutschen Bahn nutzen. Das ist eine günstigere Alternative, als ein normales Bahn-Ticket oder die Anreise mit dem Auto - vor allem bei den aktuellen Spritpreisen.

Bequem reisen mit der Deutschen Bahn - Info & Buchung

Zwar kannst du mit dem 9-Euro-Ticket nur Regionalbahnen und den ÖPNV nutzen, aber innerhalb Deutschlands ist das für die meisten Strecken kein Problem. Außerdem kannst du das Ticket beispielsweise bei einem Städtetrip innerhalb Deutschlands auch vor Ort nutzen und hast keine zusätzlichen Kosten. 

Du fährst nicht gern Bahn oder Bus? Dann ist es in Städten eine günstige und bequeme Alternative das Rad zu nutzen. 

Geld sparen beim Sightseeing - so bekommst du den besten Preis

Sightseeing muss nicht unbedingt teuer sein. Was die meisten Urlauber*innen nicht wissen: Es gibt in vielen Fällen nicht nur einen festen Preis. Erkundige dich bei der Tourist-Info vor Ort nach Coupons oder Rabattkarten. Nicht selten gibt es spezielle Angebote für Touristen. Dann bekommst du häufig Seilbahnfahrten kostenlos, ermäßigten Eintritt in Museen und Bäder und vieles mehr.

Außerdem gibt es sogenannte Travelguide-Apps, die dir den günstigsten Preis für deine geplante Aktivität anzeigen. Hier findest du dann ebenfalls Coupons oder City-Cards, mit denen du Rabatte erhalten kannst. 

In vielen Städten gibt es außerdem Gratisführungen in Sehenswürdigkeiten und viele Museen haben Gratistage oder bieten einmal pro Woche starke Ermäßigungen bei den Eintrittspreisen an. Es kann sich also lohnen, vorab die Preise zu checken und einen entsprechenden Plan zu machen.

Verpflegung im Urlaub: Nicht immer teuer Essen gehen

Man ist im Urlaub und dann möchte man sich auch etwas gönnen - da spricht nichts dagegen. Oft ist aber gerade die Verpflegung ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor bei der Reise. Deshalb solltest du dir genau überlegen, ob es bei jeder Mahlzeit am Tag das 3-Gänge-Menü mit Meerblick sein muss. 

Amazon-Basics-Tipp: Egal, ob im Urlaub oder zuhause - mit dieser Picknickdecke zum Sparpreis mach draußen Essen besonders Spaß

Sparen lässt sich, wenn du auch lokale Supermärkte nutzt und hin und wieder am Tag einfach nur auf einen kleinen Snack zurückgreifst. Außerdem solltest du Touristen-Hotspots beim Essen aus dem Weg gehen - hier sind die Preise meist besonders hoch. Und wie wäre es mit einem schönen Picknick am Strand? Das lässt sich ganz günstig selbst zusammenstellen.

Das könnte dich auch interessieren: Urlaub in Deutschland: Die 20 schönsten Reiseziele - von der Zugspitze bis zum Ostseestrand.

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.