Während in Mainz, Köln und anderen Karnevalshochburgen die Jecken mit Funkenmariechen, Mottowagen und viel Musik feiern, springen und stampfen im Südwesten Baden-Württembergs Hexen, Hansele und Federahannes durch die Straßen. Und während am Rhein der Karneval bereits am 11. November eingeläutet wurde, beginnt die fünfte Jahreszeit der schwäbisch-alemannischen Fasnet erst am Dreikönigstag. Schwarz befrackt herausgeputzt und mit einem "Fledrawisch" bewaffnet, ziehen die "Abstauber" etwa durch die Fasnethochburg Rottweil und die umliegenden Narrendörfer. Mit launigen Worten befreien sie die Masken, Larven, Schemen und die Narrenkleidle vom Staub und verkünden den Beginn der närrischen Zeit.


Rottweiler Narrensprung

Fasnetsmontag und Fasnetsdienstag gelten den Narren als höchste Feiertage des Jahres - es herrscht Ausnahmezustand.