Berlin
Urlaub trotz Pandemie

Corona-Urlaub in Deutschland 2021: Die Regeln der einzelnen Bundesländer

2021 gestaltete sich die Urlaubsplanung innerhalb Deutschlands wegen hoher Inzidenzwerte und geschlossener Hotels bislang mehr als schwierig. Doch nun haben mehrere Bundesländer Öffnungen für den Tourismus beschlossen. Hier sind Regelungen für den Urlaub in Deutschland in der Übersicht.
Abendstimmung an der Ostsee: Ab sofort ist wieder Urlaub in vielen Teilen Deutschlands möglich. analogicus/pixabay.com
  • Pfingst-Urlaub in vielen Regionen in Deutschland möglich
  • Mehrere Bundesländer kündigen Öffnungen des Tourismus an
  • Ostseeküste erneut Trendregion für Reisende
  • Reisekonzerne: Urlaub wohl billiger als in den Vorjahren

Wegen sinkender Corona-Neuinfektionsraten haben einige Bundesländer eine vorsichtige Öffnung der Tourismusbranche beschlossen.

Urlaub in Deutschland: Das sind die aktuellen Regeln der Bundesländer

Gerade in Hinblick auf Pfingsten stehen jetzt nur noch in wenigen Bundesländern Verbote zwischen Ihnen und den leckeren Frühstücksbuffets der Hotels. 

Da Deutschland gut gemeint als Föderalismuswüste bezeichnet werden kann, hat inFranken.de für sie die wichtigsten Beschlüsse der jeweiligen Bundesländer zusammengefasst (Stand: 18. Mai 2021). 

Das Wichtigste aber vorweg: Alle Lockerungen greifen nur in den Landkreisen, in denen die Inzidenz fünf Tage unter 100 lag und die Bundesnotbremse nicht mehr gilt. Die aktuellen Inzidenzwerte von Franken finden Sie hier

Baden-Württemberg

Öffnung von:

  • Hotels, Ferienwohnungen und -häusern, kostenfreien Wohnmobilstellplätzen sowie Campingplätze

Voraussetzung:

  • Menschen, die noch nicht vollständig geimpft oder genesen sind, müssen während des Aufenthalts alle drei Tage ein negatives Corona-Testergebnis vorlegen. 

Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen finden Sie hier. 

Bayern (ab 21. Mai)

Öffnung von:

  • Hotels, Ferienwohnungen und -häusern sowie Campingplätzen

Voraussetzung:

  • Die genauen Voraussetzungen werden noch vom Ministerrat bekannt gegeben.

Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen finden Sie hier. 

Berlin

  • Derzeit ist keine Öffnung der Beherbergungsbranche geplant. 

Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen finden Sie hier. 

Brandenburg (ab 21. Mai)

Öffnung von:

  • Ferienwohnungen und -häusern sowie Dauercampingplätzen

Voraussetzung:

  • Der Mietzeit für die jeweilige Unterkunft muss mindestens ein Jahr betragen
  • Öffentliche Sanitäranlagen wie beispielsweise auf Campingplätzen bleiben geschlossen. Dauercamping ist nur erlaubt, wenn eine eigene Sanitäranlage vorhanden ist. 
  • Das Vorzeigen eines negativen Tests ist nicht notwenig.

Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen finden Sie hier. 

Bremen (ab 21. Mai)

Öffnung von:

  • Hotels, Ferienwohnungen und -häusern, Jugendherbergen sowie Campingplätzen

Voraussetzung:

  • Menschen, die noch nicht vollständig geimpft oder genesen sind, müssen bei der Anreise ein negatives Corona-Testergebnis vorlegen. Dies gilt nicht für ausschließlich selbstgenutzte Ferienwohnungen; hier muss kein Test vorgelegt werden. 

Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen finden Sie hier. 

Hamburg

  • Derzeit ist keine Öffnung der Beherbergungsbranche geplant. 

Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen finden Sie hier. 

Hessen 

Öffnung von:

  • Hotels, Ferienwohnungen und -häusern, Jugendherbergen sowie Campingplätzen

Voraussetzung:

  • Menschen, die noch nicht vollständig geimpft oder genesen sind, müssen bei der Anreise und während des Aufenthalts zweimal pro Woche ein negatives Corona-Testergebnis vorlegen. 

Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen finden Sie hier. 

Mecklenburg-Vorpommern

  • Derzeit ist keine Öffnung der Beherbergungsbranche geplant. 
  • Zusätzlich gilt ein Einreiseverbot in das Bundesland

Ausnahme:

  • vollständig geimpfte oder genesene Personen dürfen einen Tagesausflug nach Mecklenburg-Vorpommern machen
  • Der Besuch der Kernfamilie (Ehe-/eingetragene Lebenspartner, Lebensgefährte, Kinder, Eltern, Geschwister, Enkel, Urenkel, Großeltern und Urgroßeltern) ist erlaubt

Voraussetzung:

  • Ein schriftlicher Nachweis über die Erfüllung dieser Kriterien muss bei sich geführt werden.

Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen finden Sie hier. 

Niedersachsen

Öffnung von:

  • Hotels, Ferienwohnungen und -häusern, Jugendherbergen, Wohnmobilstellplätzen sowie Campingplätzen für Einwohner Niedersachsens

Voraussetzung:

  • Menschen, die noch nicht vollständig geimpft oder genesen sind, müssen bei der Anreise und während des Aufenthalts zweimal pro Woche ein negatives Corona-Testergebnis vorlegen. 

geplante Öffnungsschritte:

  • Der touristische Besuch Niedersachsens für Einwohner anderer Bundesländer wird wahrscheinlich ab Juni möglich sein.

Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen finden Sie hier.

Nordrhein-Westfalen

Öffnung von:

  • Hotels, Ferienwohnungen, Jugendherbergen sowie Campingplätzen 

Voraussetzung:

  • Menschen, die noch nicht vollständig geimpft oder genesen sind, müssen bei der Anreise ein negatives Corona-Testergebnis vorlegen. 

Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen finden Sie hier. 

Rheinland-Pfalz

Öffnung von:

  • Hotels, Ferienwohnungen, Wohnwagenstellplätzen sowie Jugendherbergen

Voraussetzung:

  • Menschen, die noch nicht vollständig geimpft oder genesen sind, müssen bei der Anreise und danach alle 48 Stunden ein negatives Corona-Testergebnis vorlegen. 
  • Die Öffnung der jeweiligen Einrichtungen ist nur erlaubt, wenn ein kontaktarmer Aufenthalt gewährleistet werden kann. Das ist beispielsweise gegeben, wenn Wohnwagen über eigene Sanitäranlagen verfügen. In Hotels und Jugendherbergen ist die Voraussetzung erfüllt, wenn das Zimmer über ein eigenes Bad verfügt und das Frühstück auf dem Zimmer serviert werden kann. 

Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen finden Sie hier. 

Saarland

  • Derzeit ist keine Öffnung der Beherbergungsbranche geplant. 

Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen finden Sie hier. 

Sachsen

bei einer Inzidenz unter 100 Öffnung von:

  • Ferienwohnungen, Wohnwagenstellplätzen sowie Campingplätzen

bei einer Inzidenz unter 50 Öffnung von:

  • Hotels

Voraussetzung:

  • Menschen, die noch nicht vollständig geimpft oder genesen sind, müssen bei der Anreise ein negatives Corona-Testergebnis vorlegen. 
  • Neben der Inzidenz ist der Bettenindikator entscheidend. Hier gilt: Öffnungsschritte können nur vollzogen werden, wenn weniger als 1300 Betten  in den Krankenhäusern in Sachsen durch Corona-Erkrankte belegt sind. 

Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen finden Sie hier. 

Sachsen-Anhalt

Öffnung von:

  • Ferienwohnungen und -häusern, Wohnwagenstellplätzen sowie Campingplätzen

Voraussetzung:

  • Die Einrichtungen können nur öffnen, wenn die Selbstversorgung der Gäste ohne die Nutzung von Gemeinschaftseinrichtungen wie Gemeinschaftsküchen gewährleistet werden kann. 
  • Das Vorzeigen eines negativen Tests ist nicht notwenig.

Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen finden Sie hier. 

Schleswig-Holstein

Öffnung von:

  • Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und -häusern, Jugendherbergen Wohnwagenstellplätzen sowie Campingplätzen

Voraussetzung:

  • Menschen, die noch nicht vollständig geimpft oder genesen sind, müssen bei der Anreise und danach alle 72 Stunden ein negatives Corona-Testergebnis vorlegen. 
  • Selbsttests sind nicht zulässig. 

Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen finden Sie hier. 

Thüringen 

Öffnung von:

  • Ferienwohnungen und -häusern sowie Campingplätzen 

Voraussetzung:

  • Das Vorzeigen eines negativen Tests ist nicht notwenig.

Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen finden Sie hier. 

Die besten Hotels in Bayern - Info & Buchung

 

Lesen Sie auch:

Ostseeküste ist Trendregion der deutschen Urlauber

Nach Einschätzung des Reisekonzerns Tui könnten die geplanten stufenweisen Lockerungen im Deutschland-Tourismus noch rechtzeitig für eine stabile Sommersaison auch im Inland kommen. "Insbesondere in den Küstenregionen und in den Bergen wird es einen Run auf Urlaubshotels geben", glaubt die Managerin Nicole Sohnrey, die bei dem Branchenprimus unter anderem für Auto- und Städtereisen zuständig ist. Für die inländischen Ziele werde aus derzeitiger Sicht ein "starker Sommer" erwartet.

Lesen Sie auch:

Wichtigste Urlaubsgegend hierzulande dürfte demnach 2021 wieder die Ostseeküste werden. Im vergangenen Jahr war Urlaub an der Ostsee ein großer Trend. In den touristischen Modellregionen Schleswig-Holsteins hätten die Buchungen schon zuletzt deutlich angezogen, man liege hier gut 70 Prozent über dem Vorjahr.

Tui: Urlaub 2021 günstiger als in den Vorjahren

Die Buchungszahlen deutscher Reiseveranstalter gehen jetzt schon hoch. Dabei können Sommerurlauber nach Einschätzung der Branche mit stabilen Preisen rechnen. "Die Impfkampagne hat in Deutschland enorm an Tempo gewonnen, und auch die Buchungen legen kontinuierlich zu", berichtete ein Tui-Sprecher am Dienstag. Der Branchenprimus geht davon aus, dass der Urlaub dieses Jahr sogar günstiger wird als in den Vorjahren. Dabei scheint das Geld bei vielen Reisehungrigen locker zu sitzen. Vor allem höherpreisige Hotels liegen Veranstaltern zufolge im Trend.

"Viele buchen längere Reisen, weil sie sehr lange auf den Urlaub warten mussten. Außerdem liegen Hotels in höheren Kategorien sowie größere Zimmer in besseren Lagen im Trend", sagte der Tui-Sprecher. Auch der Geschäftsführer der FTI Group, Ralph Schiller, berichtete, dass sich Urlauber bislang vor allem für höherwertige Hotels entscheiden. Er erwartet insgesamt "eine recht stabile" Preisentwicklung. "Sollte der erwartete Buchungsboom für die Hauptferienzeit im Sommer eintreten, könnten die Kapazitäten aber schon knapp werden, sodass dann punktuell mit steigenden Preisen gerechnet werden muss."

Der Branchenzweite, DER Touristik, sieht ebenfalls "einen deutlichen Anstieg" der Buchungskurve. "Die Menschen wollen reisen und das möglichst sicher und früh", sagte Zentraleuropa-Chef Ingo Burmester. Reisen bleibe insgesamt günstig. "Teilweise sind durch die zu Beginn des Jahres so zögerliche Nachfrage sehr attraktiven Angebotspreise gerade für frühe Reisezeiträume ab Juli noch buchbar." Gefragt sind den Veranstaltern zufolge in diesem Sommer unter anderem klassische Ziele wie Spanien, Griechenland und Italien.

Hinweis: Die in diesem Artikel bereitgestellten Buchungs-Links sind sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und dann eine Unterkunft buchen, bekommen wir eine Provision von einem Kooperationspartner (z. B. Booking.com oder hotel.de) nach Abschluss des Aufenthalts. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.