Franken
Störungen

Aktuelle Störung: Vodafone, WhatsApp, Telekom betroffen - Live-Karten zeigt Probleme

Aktuell melden Tausende Nutzer Störungen bei mehreren Anbietern: Alle Informationen kompakt im Überblick.
In Deutschland kommt es am Mittwochmorgen zu Störungen. Karte: allestöerungen.de/Screenshot: inFranken.de

Update, 12.02.2020, 10.00 Uhr: Weiterhin Störungen in Deutschland

Weiterhin kommt es zu Schwierigkeiten im deutschen Telekommunikationsnetz. "WhatsApp", "Telekom" und "Vodafone" verzeichnen aktuell Störungen.

Erstmeldung, 12.02.2020, 09.00 Uhr: Störungen bei Telekom, Vodafone und WhatsApp

Aktuell kommt es in Deutschland zu massiven Störungen im Telekommunikationsnetz: Angaben des Verbraucherportals allestoerungen.de zufolge sind davon Bürger in der kompletten Republik betroffen.

Störungen: Vodafone und Telekom down

Bereits seit den frühen Morgenstunden (Mittwoch, 12. Februar 2020) melden Nutzer Störungen bei "Telekom": Dabei kommt es insbesondere zu Schwierigkeiten in den Bereichen "Festnetz/Internet" und "Festnetz/Telefon". Das Unternehmen teilte via Twitter mit: "Der Ausfall einer technischen Einrichtung kann teilweise zu Störungen der Telefonie und des Internetzugangs führen. Unsere Techniker arbeiten an der Entstörung." Wo in Deutschland es Probleme mit "Telekom" gibt, erfahren Sie auf der Live-Karte.

Störungen bei Vodafone

Auch bei "Vodafone" kommt es zu Störungen am Mittwochmorgen. Diese treten vor allem in den Bereichen "Festnetz/Internet" und "Mobil/Internet" auf. Sie haben ebenfalls akute Probleme mit "Vodafone": Auf dieser Karte sehen Sie, wo in Deutschland es zu Schwierigkeiten gibt.

WhatsApp-Störung am Mittwochmorgen

Neben den Störungen bei "Telekom" und "Vodafone" kommt es auch im Messenger-Service "WhatsApp" zu Schwierigkeiten. Ersten Informationen nach können Tausende User vor allem keine "WhatsApp"-Nachrichten empfangen oder versenden. Welche Gebiete in Deutschland von der "WhatsApp"-Störung betroffen sind, sehen Sie hier.

Erst Mitte Januar 2020 war es zu massiven Störungen in Deutschland gekommen: Damals waren ebenfalls "Vodafone" und "Telekom" betroffen.

Lesen Sie auch: