Die Weihnachtszeit gilt für viele als wohl schönste Zeit des Jahres - zu Recht, verspricht sie doch Wärme und Gemütlichkeit in einer sonst so eisigen Jahreszeit. Ein Zauber liegt in der Luft, den man nicht zuletzt auf dem Weihnachtsmarkt am deutlichsten spürt, wenn die Altstadt mit ihrer festlichen Beleuchtung in weihnachtlichem Flair erstrahlt.


Alle Jahre wieder

Die Bamberger Fußgängerzone verwandelt sich in eine weihnachtliche Festmeile, überall steigt einem der Duft von Glühwein, herzhaften Bratwürsten und gebrannten Mandeln in die Nase. In heiterer Geselligkeit verweilt man gerne an den Buden und probiert sich durch das vielfältige kulinarische Angebot. Und wie sich über die Jahre bewährt, schmeckt die Tasse Glühwein und der cremige Kakao am besten, wenn im Kreise der Liebsten genossen. Kein Wunder also, dass der Weihnachtsmarkt ein beliebter Treffpunkt für Alt und Jung ist.


Zahlreiche Geschenkideen locken

Wer sich in das bunte Getümmel stürzt, kann sich selbst überzeugen: Die bunte Vielfalt an Händlern begeistert und lässt keinen Wunsch offen. An den zahlreichen Ständen finden Besucher alles von Spielzeug über Haushaltswaren bis hin zu Textilien. Wer das Haus entsprechend winterlich dekorieren möchte, der wird zwischen edlen Kerzen und Christbaumschmuck fündig. Und wer weiß, die ein oder andere tolle Geschenkidee findet sich auf dem Weihnachtsmarkt sicherlich auch.


Viel zu bestaunen

Wem es nicht nach Einkauf steht, der schlendert einfach nostalgisch über den Markt - denn es gibt einiges zu entdecken. Besonders Krippenliebhaber dürfen sich freuen: Neben dem geschmückten Weihnachtsbaum hat die Großkrippe ihren Platz eingenommen - als Teil des Bamberger Krippenwegs ist sie durchaus sehenswert. Weitere liebevoll gestaltete Krippen der Bamberger Krippenfreunde e.V. und junger Nachwuchskrippenbauer sind über den Markt verstreut zu bewundern. Für die kleinen Weihnachtsmarktbesucher ist ebenfalls allerhand geboten, denn nicht nur das Nostalgiekarussell lässt die Augen glänzen. Auch der große Adventskalender an den Eingangstürmen lockt jeden Tag mit einer Überraschung, wenn sich dort ein Türchen öffnet.


Von drauß' vom Walde...

Und wer dieses Jahr recht artig war, der sollte sich einen ganz besonderen Termin vormerken: Am 13. Dezember kommt der Nikolaus der Marktkaufleute ein letztes Mal zu Besuch. Gegen 15 Uhr kommt er zur Nikolaushütte am Maxplatz, direkt bei der Großkrippe. Er bringt nicht nur einen großen Sack voller Geschenke mit, sondern auch genügend Zeit für ein anschließendes Foto mit den Kleinen.
Laura Krug


Öffnungszeiten

Montag bis Samstag ist der Weihnachtsmarkt von 9.30 bis 20 Uhr geöffnet, am Sonntag von 11 bis 20 Uhr.
Während der regulären Öffnungszeiten des Rathauses können Eltern die Wickelstube im Erdgeschoss nutzen.


Shuttlebusse am Sonntag

Die Stadtwerke Bamberg bieten an den Sonntagen einen Shuttlebus vom PR-Platz Heinrichsdamm sowie vom PR-Platz Kronacherstraße an, der die Fahrgäste zum ZOB an der Promenade bringt. Der Shuttlebus pendelt von 11 bis 20 Uhr alle Viertelstunde.