Anfang des Jahres packte Ines Döppelhan ihren Sohn Max und Ehemann Tobias ein und kam zurück in ihre Heimat: Oberfranken! Wie es dazu kam und warum Oberfranken ihr neues Yoga ist, verrät Ines im Interview.


Ines, du bist wieder nach Oberfranken gezogen – warum?
Nach der Geburt unseres Maximilians haben sich bei meinem Mann und mir viele Werte verschoben. Ganz klar im Fokus steht inzwischen die Familie. Dennoch wollten wir nicht auf einen ausfüllenden Job verzichten. Dass das zu zweit alleine in der Großstadt nicht ganz einfach ist, liegt auf der Hand. Wir haben viel hin und her überlegt, als ich dann aber bei BAUR eine attraktive Stelle in der Personalentwicklung –
meinem Steckenpferd – gefunden habe, war das Matching perfekt. Ab in die Heimat!


Wo hast du denn vorher gewohnt und was hast du dort gemacht?
Ich bin vor zwölf Jahren der Liebe wegen nach Hamburg gezogen. Eine der schönsten Städte in Deutschland. Dort konnte ich mich als Aus- und Weiterbildungsleiterin bei EDEKA Nord etablieren und habe viel Berufserfahrung gesammelt. Nebenbei habe ich die Alster und die Kultur der Großstadt genossen und meine Familie gegründet.

Welche Vorteile hat es für dich und deine Familie in deiner Heimat zu wohnen?
Die Heimat bedeutet Vertrautheit! Ein bekanntes Umfeld, übersichtliche Strukturen, Entschleunigung und ein toller Platz, das eigene Kind großwerden zu lassen. Das kannte ich ja bereits aus meiner Kindheit. Dazu die Kombination, dass Max bei Oma und Opa in guten Händen ist und ich nicht auf meinen Fulltime-Job verzichten muss. Und was ich erst nach unserem Umzug bemerkt habe: Hier bist du keine Nummer, du wirst als Person wertgeschätzt! Selbst bei Behördengängen geht es heimeliger zu als im hektischen Trubel der Großstadt. Oberfranken ist quasi mein neues Yoga.

Heute bist du bei der BAUR-Gruppe für die gesamte Personalentwicklung verantwortlich. Kanntest du die BAUR-Gruppe vorher?
Als Kind fand ich den Zauber des BAUR-Kaufhauses faszinierend – gerade zu Weihnachten. Ich hätte Stunden in der Spielzeugabteilung verbringen können. Leider steht das Gebäude nicht mehr und ich muss zugeben, BAUR war für mich nicht mehr präsent. Aber durch die Otto Group, die ihren Hauptsitz in Hamburg hat, tauchte der Name BAUR wieder auf. Meine Neugierde war geweckt, ich wollte mehr über
das Unternehmen erfahren. Ich war im ersten Moment doch sehr erstaunt: BAUR hatte ich als verstaubten Katalog in Erinnerung. Doch weit gefehlt! BAUR ist heute ein erfolgreicher Online-Händler mit sehr familiärem Charakter. Und das auch noch auf der grünen Wiese in meiner oberfränkischen Heimat.


Das gesamte Interview mit Ines Döppelhan gibt’s
auf www.komm-doch-heim.de. Dort erzählen auch
weitere Heimkehrer ihre Geschichte.


Der oberfränkische Online-Händler
BAUR mit Hauptsitz in Burgkunstadt
ist eine beliebte Anlaufstelle für Heimkehrer.
Die Unternehmensgruppe, die
auch auf B2B-Dienstleistungen setzt, bietet
ihnen eine breitgefächerte Palette an Jobangeboten,
zum Beispiel im IT- und Entwicklerbereich,
im Marketing oder in klassischen Verwaltungsbereichen
wie dem Controlling.

BAUR-Gruppe
Bahnhofstraße 10
96222 Burgkunstadt
Tel: 09572-91 4444


Alle Jobangebote der BAUR-Gruppe unter:
www.jobs.baur-gruppe.com