Hamburg
Ernährung

Mogelpackung des Jahres: Miracoli zur Abzocke 2019 gekürt

Sie sind der Klassiker unter den Nudelfertiggerichten: die "Miracoli"-Spaghetti. Im vergangenen Jahr hat der Hersteller den Inhalt der Packungen verändert. Bei einer Abstimmung der Verbraucherzentrale Hamburg haben Kunden "Miracoli" deshalb zur "Mogelpackung des Jahres 2019" gewählt.
Die "Mogelpackung des Jahres 2019" ist das Nudelfertiggericht "Miracoli", das es seit letztem Jahr mit weniger Sauce und ohne Käse zu kaufen gibt - ohne gesonderten Hinweis. Symbolfoto: Fabian Sommer/dpa

Die "Mogelpackung des Jahres 2019" geht an "Miracoli" der Firma "Mars". Die Verbraucherzentrale Hamburg, die den zweifelhaften Preis jedes Jahr vergibt, teilte mit, dass gut 36 Prozent der mehr als 43.000 Stimmen für den Klassiker unter den Nudelfertiggerichten abgegeben wurden.

Grund für die Beschwerden zahlreicher Kunden war zum einen, dass die Menge an Tomatensoße und der Gewürzmischung verringert wurde - und zum anderen das komplette Weglassen des Parmesello-Käses. Dennoch wurden die Nudeln im Handel noch zum gleichen Preis wie vorher verkauft.

"Mogelpackung des Jahres 2019": "Miracoli" lässt den Käse weg

Einen gesonderten Hinweis auf den geänderten Inhalt, so die Verbraucherzentrale, suche man auf der Verpackung vergebens. Die Begründung des Unternehmens sei gewesen, Verbraucher nutzten häufig den Käse nicht, daher hätte man auf das 10-Gramm-Tütchen verzichtet.

Lesen Sie auch:

Nutzer konnten online für eine von fünf vorher ausgewählten Produkten abstimmen. Auf Platz zwei mit 32 Prozent kam der Karottendirektsaft von Hipp, auf Platz drei die Margarine "Unser Meisterstück" von Rama. Über 2500 Beschwerden zu Mogelpackungen seien 2019 bei der Verbraucherzentrale eingegangen.