Die Mittelschicht in Deutschland ist stabil, sagen die Wirtschaftsforscher vom Institut der deutschen Wirtschaft in Köln (IW). Sie haben jüngst eine neue Einteilung vorgenommen: Unterschieden wird dem Einkommen nach nicht mehr zwischen reich, Mitte und arm, sondern die Mitte wird nochmals unterteilt in drei Schichten. 

Knapp 48 Prozent der Bundesbürger gehören zur Mitte im engen Sinn - nimmt man die obere und untere Mitte dazu, sind es sogar 80 Prozent.

Auch interessant: Wo in Franken das meiste Geld verdient wird

Rentner gehören zum Beispiel eher zur unteren Mitte, dagegen zählen 41 Prozent der Pensionäre zur oberen Mitte. Alleinerziehende finden sich laut IW eher selten in der Mittelschicht: Rund 38 Prozent von ihnen gehören zu den relativ Armen.
 

Schicht

Verdienst (netto)

Einkommensreiche (mehr als 250 Prozent)

mehr als 5162 Euro

Obere Mitte (150 bis 250 Prozent)

zwischen 3097 und 5162 Euro

Mitte im engen Sinn (80 bis 150 Prozent)

zwischen 1652 und 3097 Euro

Untere Mitte (60 bis 80 Prozent)

zwischen 1239 und 1652 Euro

Einkommensarme (weniger als 60 Prozent)

weniger als 1239 Euro

 

 

Was verdienen eigentlich Bäcker, Friseure oder Kfz-Mechatroniker?