Das Unternehmen bietet jungen Menschen jedes Jahr beste Entwicklungsmöglichkeiten und engagiert sich für die Fachkräfte der Zukunft! Wer eine technische oder kaufmännische Karriere in den Bereichen Baustoffhandel und Baudienstleistungen starten will, ist hier genau richtig.
 
Dennert ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit langer Tradition, das sich ganz der Faszination des modernen Bauens verschrieben hat. Aus einem Familienbetrieb, der 1933 als kleiner Baustoffhandel gegründet wurde, ist Dennert längst national und auch international zu einer Marke gewachsen, gerade was den Bereich Fertighäuser betrifft.

Vor mehr als zehn Jahren hatte Dennert die Idee, das Konzept der Automobilproduktion auf den Hausbau zu übertragen. Ein Großteil des herkömmlichen Baustellenbetriebes wurde deshalb komplett in die Fabrik verlegt. Seitdem werden jedes Jahr viele hundert Massivhäuser nahezu wohnfertig auf Montagestraßen hergestellt. Die intelligente Modulfertigung erlaubt es, den gesamten Hauskörper, auf Wunsch sogar mit eingebautem Bad und Küche, im Werk zu vollenden.

Aktuell gehören rund 500 Beschäftigte sowie 23 Auszubildende zur Belegschaft.

"Wir arbeiten im Team und brauchen Leute, die sich ausdrücken können. Menschen, die auf andere zugehen. Die einen gesunden Menschenverstand und gute Allgemeinbildung mitbringen. Die Job sagen, aber Beruf meinen. Leute, die etwas bewegen wollen", lautet die Firmen-Philosophie, die bei Dennert auch gelebt wird. Um das zu fördern, setzt die Dennert KG im Unternehmen auf eine bestmögliche Schulung und Betreuung seiner jungen Arbeitskräfte. Jedem Azubi wird ein erfahrener Kollege zur Seite gestellt, an den sich der junge Mitarbeiter bei Fragen stets wenden kann.

Die Lehrlinge erhalten außerdem jeweils an einem Tag in der Woche Einblick in alle Sparten des Unternehmens. "Sie sollen lernen, was ist für ein Unternehmen wichtig, oder wie gründet man eine Firma", erläutert der Ausbildungsleiter Gerhard Menzel.

Dazu werden Ausflüge, oder teambildende Maßnahmen gemacht, um die Zusammengehörigkeit unter den jungen Menschen weiter zu fördern. "Wir möchten sie als Team zusammen bringen", sagt Gerhard Menzel weiter.

Dennert kann gute Zukunftschancen im eigenen Haus bieten. "Wir bilden aus, um unseren eigenen Nachwuchs nach zu ziehen und zu behalten", so Menzel. In nahezu allen Sparten ist es möglich, nach der Ausbildung weiter zu kommen, bis zum Hochschulstudium.

Folgende Berufe werden ausgebildet: Industriekaufleute, Bauzeichner, Betonfertigteilbauer, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Industriemechaniker, Elektroniker oder Industrieelektriker für Betriebstechnik, Zimmerer, sowie Kfz-Mechatroniker für den Bereich der Nutzfahrzeugtechnik.

Bei den Bewerbern schaut die Dennert KG in erster Linie auf die menschlichen Qualitäten – noch vor den Zeugnisnoten und Beurteilungen. Gerne und jederzeit werden Plätze für ein Praktikum angeboten.