Franken
Freie Tage

Brückentage 2020: So holen Sie am meisten Urlaub für sich heraus

Falls Sie Brückentage geschickt nutzen, kann 2020 ein satter Urlaubsbonus herausspringen. Es lohnt sich also zu planen, denn einfach wird es nicht im kommenden Jahr.

Brückentage im Jahr 2020: Urlaub kann man bekanntlich nie genug haben. Da kommen Brückentage gelegen, denn sie ermöglichen mehr Freizeit. Mit der Familie am Strand entspannen, in der Hängematte ein Eis genießen oder beim Skifahren alle Sorgen vergessen - das alles ist möglich, wenn Sie Brückentage 2020 schlau kombinieren.

Feiertage 2020 liegen ungünstig für Arbeitnehmer

Der Tag der deutschen Einheit fällt diesmal auf einen Samstag (3. Oktober). Gleiches gilt für den Reformationstag (31.Oktober), der in den nord- und ostdeutschen Bundesländern - außer in Berlin - arbeitsfrei ist.

Die Hauptstadt hat erst in diesem Jahr entschieden, den internationalen Frauentag am 8. März zum gesetzlichen Feiertag zu ernennen, er fällt im kommenden Jahr allerdings auf einen Sonntag. Einmalig ist in Berlin 2020 aber der 8.Mai Feiertag, der Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus.

Auch Allerheiligen lässt keine Möglichkeit für eine Auszeit, denn der in manchen west- und süddeutschen Bundesländern gesetzlich verankerte Feiertag fällt ausgerechnet auf einen Sonntag (1.November), ebenso der in Thüringen gefeierte Weltkindertag (20.September). Mariä Himmelfahrt (Bayern und Saarland) hingegen liegt an einem Samstag (15. August). Gleiches gilt für den 2. Weihnachtstag (26. Dezember).

Für viele Beschäftigte erfreulich: Der Tag der Arbeit (1.Mai) fällt diesmal auf einen Freitag. Die traditionellen Demonstrationen der Gewerkschaften läuten also ein verlängertes Frühlingswochenende ein. Ein Brückentag erübrigt sich allerdings auch hier.

Brückentage im Januar 2020

  • 1. Januar 2020: Der 1. Januar gilt in jedem Jahr als Feiertag. Der traditionelle "Neujahrstag" ist in diesem Jahr mittwochs. Mit zwei Tagen Urlaub am Montag und Dienstag oder am Donnerstag sowie Freitag können Sie einen kleinen Kurzurlaub eingelegen.
  • 6. Januar 2020: Den Donnerstag und Freitag freizunehmen macht insbesondere in Bayern Sinn, da der 6. Januar 2020 erneut ein Feiertag ist. Der "Dreikönigstag" fällt auf einen Montag - in diesem Szenario bedeutet das sogar sechs freie Tage. Diesen Feiertag gibt es neben Bayern auch in Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt.

April 2020: Die Brückentage

  • 10. April 2020: Der Karfreitag ist ein bundesweiter Feiertag und Teil der österlichen Zeremonie.
  • 13. April 2020: Auch der Ostermontag ist ein Feiertag, der in allen Bundesländern gilt. Falls Sie vom 4. April bis zum 19. April Urlaub nehmen, haben Sie 16 Tage frei - und müssen nur acht Tage Urlaub bei ihrem Chef einreichen.

2020: Brückentage im Mai

  • 1. Mai 2020: Der erste Freitag im Mai ist in 2020 der "Tag der Arbeit". Bereits zu Beginn des Monats wartet ein langes Wochenende, um ausspannen zu können.
  • 8. Mai 2020: In Berlin ist zudem der 8. Mai 2020 ein Feiertag. Zum 75. Mal jährt sich die Kapitulation der Wehrmacht. Vor einem Dreiviertel-Jahrhundert endete somit der Zweite Weltkrieg in Europa. Dieser Feiertag gilt allerdings nicht in Bayern.

Brückentage im Juni 2020

  • 1. Juni 2020: Der "Pfingstmontag" fällt auf einen Montag. Mit vier Urlaubstagen vom 2. bis zum 5. Juni 2020 können insgesamt neun freie Tage für Sie entstehen, da so die Wochenenden richtig genutzt werden.
  • 11. Juni 2020: In Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland ist "Fronleichnam" ein Feiertag. Dieser fällt auf einen Donnerstag. Mit einem Urlaubstag am folgenden Freitag haben Sie fünf Tage frei.

August 2020: Brückentage

  • 15. August 2020: "Mariä Himmelfahrt" fällt in diesem Jahr auf einen Samstag. Deshalb können Sie aus diesem Feiertag leider keinen Urlaubsbonus herausschlagen.

Lesen Sie auch:

Brückentage im Oktober 2020?

  • 3. Oktober 2020: Der "Tag der Deutschen Einheit" fällt 2020 auf einen Samstag. Somit kann daraus kein zusätzlicher Urlaub generiert werden.

Keine Brückentage im November 2020

  • 1. November 2020: Gleiches gilt für "Allerheiligen". Dieser Feiertag fällt ebenfalls aufs Wochenende.

2020: Brückentage im Dezember

  • Weihnachten: Falls Sie sich vom 21. bis zum 23. Dezember 2020 frei nehmen, haben Sie insgesamt neun Tage Urlaub.
  • Da der Neujahrstag am 1. Januar 2021 ebenfalls ein Feiertag is, können Sie mit vier weiteren Urlaubstagen satte 16 Tage frei haben.

Ungerechte Verteilung: Betriebsrat kann helfen

Wird der Urlaub nicht gerecht verteilt, könne sich der Arbeitnehmer wehren. Wenn es Streit gibt, kann sich der Arbeitnehmer beim Betriebsrat beschweren. " Und der Betriebsrat hat die Möglichkeit, sehr effizient und für den Arbeitgeber kostenträchtig eine Einigungsstelle anzurufen, um diese Streitigkeiten zu lösen", sagt Oberthür. Wenn sich der Betriebsrat darauf einlasse, sei das ein gutes Druckmittel.

Sollte dieser Weg nicht zum Ziel führen, bleibt die Möglichkeit, vor Gericht eine einstweilige Verfügung zu erwirken. Oberthür sieht hierbei Erfolgschancen: Es komme darauf an, ob der Arbeitgeber Ablehnungsgründe hat. " Wenn er die nicht hat, dann sind Sie als Arbeitnehmer auch erfolgreich mit der einstweiligen Verfügung."

Übrigens: Arbeitnehmer können auch gezwungen werden, an einem bestimmten Brückentag Urlaub zu nehmen - nämlich immer dann, wenn der gesamte Betrieb an diesem Tag ruht. " Der Arbeitgeber darf bei Betriebsferien einseitig anordnen, muss allerdings, wenn ein Betriebsrat im Betrieb ist, das mit diesem abstimmen", so Oberthür.

tu/dpa