• Fitness-Trends gibt es in Hülle und Fülle. Aber nicht jeder ist für Einsteiger geeignet
  • Mit dem 12-3-30-Workout sollen auch Anfänger die Pfunde purzeln lassen können
  • Moderates Ausdauertraining auf dem Laufband steht im Focus

Im Internet gibt es viele Tipps und Tricks zum Abnehmen, doch manchmal stellen sich die Trainingsprogramme als sehr aufwendig oder zu intensiv für Einsteiger heraus. Da kann man sehr schnell die Motivation verlieren. Das 12-3-30-Workout verspricht Abhilfe auch für Anfänger. Doch wie gut ist das mittelschwere Laufband-Training wirklich?

So funktioniert das 12-3-30-Workout

Das 12-3-30-Workout geht auf die Fitness-YouTuberin Lauren Giraldo zurück, die schon seit 2019 mit dieser Methode erfolgreich ist. Mittlerweile hat ihr Channel über eine Million Abonnenten. Seit November 2020, als Giraldo mit einem Video, das über zwölf Millionen Mal aufgerufen wurde, auf der Plattform TikTok "viral" ging, kennt jeder das 12-3-30-Workout.

Sehen Sie sich das klappbare und dreistufige Merax-Laufband für nur 339,99 Euro bei amazon an*

Beim 12-3-30-Workout stehen die Zahlen im Namen für Steigung, Geschwindigkeit und Dauer. Bei dem moderaten Laufband-Training steht die 12 für die Steigung, die 3 für die Geschwindigkeit (drei Meilen pro Stunde entsprechen in etwa 4,8 km/h) und 30 für die Minutenanzahl.

Dabei verspricht Lauren Giraldo, dass ihr Workout auch für Anfänger geeignet ist. Allerdings sollten diese sich nicht auf eine gemütliche Runde einstellen. Gegenüber dem US-amerikanischen Nachrichtenportal USA Today verriet sie, dass auch sie anfangs Schwierigkeiten hatte, ihren Workout zu genießen. Irgendwann habe sie aber Veränderungen an sich wahrgenommen und gemerkt, dass der 12-3-30-Workout sowohl Körper als auch Geist guttue.

So geht der 12-3-30-Workout

Für das 12-3-30-Training benötigen Sie lediglich Sportklamotten und ein Laufband, bei dem sich Steigungen einstellen lassen. Stellen Sie Ihr Laufband möglichst auf eine Steigung von zwölf Prozent ein. Lassen Sie sich hier nicht von der Optik abschrecken, das Laufband soll wirklich steil eingestellt werden. Als Nächstes stellen Sie sich einen Timer auf 30 Minuten und versuchen über diese Zeit die Geschwindigkeit von 3 mph beziehungsweise 4,8 km/h zu halten.

Anfänger sollten sich nicht entmutigen lassen. Beginnen Sie mit zwei bis drei Einheiten des 12-3-30-Workouts pro Woche und steigern Sie die Häufigkeit ganz langsam auf maximal fünf Trainingseinheiten pro Woche. Gerade am Anfang kann die hohe Steigung eine Herausforderung darstellen. Hier ist es völlig in Ordnung, wenn Sie sich an den Haltegriffen des Laufbands festhalten. Das musste sogar Lauren Giraldo am Anfang tun, also machen Sie sich keine Sorgen, sondern lassen Sie die Pfunde purzeln.

 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.