• Vielen Menschen fehlen Vitamin B12 und Vitamin D
  • Nahrungsergänzungsmittel: Durch Tabletten und Pulver kann man Mängel verhindern
  • Absprache mit dem Arzt: Einnahme von Vitaminen sollten immer abgesprochen werden
  • Vitamin-D und B-Vitamine: Sollte man sie kombinieren?

Unser Körper benötigt eine Vielzahl an Vitaminen und Nährstoffen, um gut zu funktionieren. Doch gerade bei den Vitaminen D und B12 verzeichnen viele Menschen - und zwar nicht nur Vegetarier*innen -  einen Mangel. Um den auszugleichen, wird gern auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgegriffen. Aber nicht nur ein Mangel kann gefährlich werden, sondern auch eine Überdosierung kann schaden anrichten. Deshalb solltest du die Einnahme immer mit einem Arzt oder einer Ärztin abklären. Außerdem stellt sich die Frage, ob man gefahrlos verschiedene Vitamine bei der Einnahme miteinander kombinieren kann.

Vitamin B12 und Vitamin D: So wichtig sind sie für deinen Körper

Vitamin B12 ist unter anderem für die Blutbildung und Nerven von starker Bedeutung. Bei einem Mangel an diesem lebenswichtigen Vitamin wird eine zu geringe Menge roter Blutkörperchen gebildet. Hier kann sich eine Anämie - auch Blutarmut genannt - entwickeln. Außerdem schützt das Vitamin unsere Nervenzellen, denn es bildet die Nervenhülle mit. Kommt es zu einem Mangel, kann es deshalb zu langfristigen und äußerst schmerzhaften Nervenschäden kommen. Ein Vitamin-B12-Mangel tritt aber nur sehr langsam ein. Normalerweise sind die Speicher für mehrere Jahre gut gefüllt. 

Eine der Hauptaufgaben von Vitamin D ist es, für deine Knochengesundheit zu sorgen. Es ist für die Regelung des Kalziumstoffwechsels wichtig und am Knochenstoffwechsel beteiligt. Vitamin D unterstützt aber beispielsweise auch das Immunsystem, die Muskulatur und die Haare. Für die meisten Menschen stellt ein Mangel in den Sommermonaten kein Problem da. Bei Vitamin D handelt es sich nämlich um das sogenannte "Sonnenvitamin". Wir bilden es über die Haut, durch Sonneneinstrahlung. 

Im Winter allerdings ist ein Mangel weit verbreitet und da es die meisten Menschen nicht schaffen, genügend wichtige Vitamine über die Nahrung aufzunehmen, greifen sie auf Nahrungsergänzungsmittel zurück.

Darf ich Vitamin D und Vitamin B12 zusammen einnehmen?

Zunächst ist es wichtig, dass du keine Nahrungsergänzungsmittel einnehmen solltest, bevor du mit deinem Arzt oder deiner Ärztin gesprochen hast. Denn nicht nur ein Vitamin-Mangel kann gefährlich werden, auch eine Überdosierung kann schlimme Folgen für deine Gesundheit haben. In zu hoher Dosis können bestimmte Vitamine giftig werden. Das gilt zum Beispiel auch für einige Nahrungsergänzungsmittel, wie die B-Vitamine.


Amazon-Tipp: Vitamin B12 online bestellen - 180 Tabletten zum Schnäppchenpreis

Die Frage, ob du Vitamin D und Vitamin B12 kombiniert einnehmen darfst, ist aber einfach zu beantworten: ja. Das ist sogar empfehlenswert, solltest du an einem Mangel leiden, denn die beiden Vitamine ergänzen sich gegenseitig. Vor allem bei Sportlern gilt die Einnahme sogar als die Kombination für mehr Vitalität. Die Kombination von Vitamin D mit B-Vitaminen kann demnach dein Wohlbefinden erhöhen und dir Kraft im Alltag geben. 

Das könnte dich auch interessieren: Vitamin-D-Mangel: Diese 5 Lebensmittel füllen deinen Speicher ganz natürlich auf.

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen dieser Links klickst bzw. darüber einkaufst, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.