Rauchen verursacht gesundheitliche Schäden - selbst wenn man aufhört: Raucher sind sich bewusst, dass der Zigaretten-Konsum gefährliche Auswirkungen auf ihre Gesundheit bringt. Viele versuchen daher ihrer Sucht zu entkommen und das Rauchen aufzuhören. Doch selbst frühere Nichtraucher haben mit gesundheitlichen Folgen zu kämpfen: Sie werden tendenziell dicker. 

Es gibt verschiedene Wege, um sich das Rauchen abzugewöhnen, doch eins ist bei allen gleich: Das Rauchen aufzuhören, fällt vielen besonders schwer. Und selbst wenn man den Schritt geschafft hat, bleiben langfristige Folgen. Bisher relativ unbeachtet sind die Auswirkungen auf das Gewicht. Frühere Raucher werden dicker - das zeigen zumindest Daten des bayerischen Landesamtes für Statistik

Nicht-Mehr-Rauchen macht dick

Diese Folgen zeigen die Daten von über 10.000 Befragten in Bayern. Dabei wurden verschiedene Altersgruppen, deren Rauchgewohnheiten, sowie Body-Mass-Index (kurz BMI) erfasst. Der BMI zeigt dabei das Verhältnis von Körpergröße und Gewicht und ist ein wichtiger Wert zur Unterscheidung zwischen Unter-, Normal- und Übergewicht. Die Ergebnisse zeigen gewaltige Unterschiede:

Auffällig ist besonders, dass der BMI von früheren Rauchern besonders stark abweicht und immer höher ist als der Durchschnitts-BMI. Interessant ist allerdings auch, dass der BMI von Rauchern der Alterklassen 40-65 und Ü65 niedriger ist als der jeweilige Durchschnitt. Lediglich bei den 18- bis 40-Jährigen sind Raucher dicker als der Durchschnitt. Woran das liegen könnte zeigen die Daten nicht: Jedoch könnte man vermuten, dass gerade jüngere Raucher generell weniger Wert auf ihre Gesundheit und Ernährung legen. 

Zu diesen Ergebnissen kommt auch Henri-Jean Aubin, Professor für Psychiatrie und Suchtmedizin: Seine Studie über die Folgen des Rauchen-Aufhörens auf das Gewicht zeigt, dass man durchschnittlich vier bis fünf Kilogramm innerhalb der ersten 12 Monate zunimmt. Das meiste Gewicht kommt jedoch bereits in den ersten drei Monaten dazu. Allerdings zeigen seine Daten auch, dass es gewaltige Abweichungen gibt: 16% der Ex-Raucher haben Gewicht verloren, 13% aber auch mehr als 10 Kilo zugenommen.

Die genauen BMI-Werte nach Rauchgewohnheiten und Alter sehen wie folgt aus: 

Wer mit dem Rauchen aufhören möchte, hat verschiedene Möglichkeiten: Spezielle Nikotinpflaster oder auch Kaugummis sollen bei der Nikotin-Entwöhnung helfen.