Cambridge
Gesundheit

Omega-3-Fischöl: So hilft es gegen Herz-Kreislaufbeschwerden

Die häufigste Todesursache in Deutschland sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Mit Omega-3-Fischöl als Nahrungsergänzungsmittel soll man sich effektiv davor schützen können, behauptet eine neue Studie.
Einer neuen Studie zufolge soll eine tägliche Einnahme von Omega-3-Fischölpräparaten das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen mindern. Symbolbild: Pixabay.com/stevepb

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigste Todesursache in Deutschland. Der Online-Plattform Statista zufolge lassen sich rund ein Viertel aller Tode auf Probleme mit dem Herz-Kreislaufsystem zurückführen. Wie man einer Erkrankung vorbeugen kann, haben jetzt die Forscher der Harvard T.H. Chan School of Public Health und des Brigham and Womens Hospital herausgefunden. In einer Studie, welche im englischsprachigen Fachmagazin "Journal of the American Heart Association" veröffentlicht wurde, heißt es, dass die Einnahme von Omega-3-Fischöl als Nahrungsergänzung das Risiko für Herzinfarkte und Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduzieren kann.

Lesen Sie auch:

Studie: Omega-3-Fischöl gegen Herz-Kreislaufprobleme

Laut Studienbericht wurden die Daten von mehr als 120.000 erwachsenen Menschen aus 13 zufälligen Studien aus aller Welt ausgewertet. Unter den 13 Studien befand sich unter anderem die sogenannte VITAL-Studie, welche die bisher größte Untersuchung zu Omega-3-Fettsäuren ist.

Die Metaanalyse der erfassten Daten ergab, dass ein Zusammenhang zwischen dem täglichen Konsum von Omega-3-Fischöl und einem reduzierten Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen, einschließlich Herzinfarkt und koronare Herzkrankheiten, besteht. Eine Minderung der Anfälligkeit für Schlaganfälle konnte nicht erkannt werden. Die tägliche Einnahme von Omega-3-Fischölpräparaten solle demnach das Risiko einer Erkrankung um bis zu acht Prozent senken.

Bemerkenswert war außerdem die Feststellung, dass bei Erhöhung der täglichen Omega-3-Fischöldosis auch ein kohärent Risikominderung stattfindet. Die Forscher sprachen von einer Wechselwirkung zwischen Dosis und Wirkung.

Sport und die richtige Ernährung sind trotzdem wichtig

Allerdings spielt der richtige Lebensstil auch eine entscheidende Rolle. Neben einer ausgewogenen und gesunden Ernährung sind auch Sport und ausreichend körperliche Aktivität wichtig zur Prävention einer Herz-Kreislauf-Erkrankung. Die Wissenschaftler halten aber an ihren Studienergebnissen fest und erklären, dass eine Nahrungsergänzung mit Omega-3 durchaus ein wichtiger Faktor seien kann.