Der Mundschutz wird auf unbestimmte Zeit unser neuer Alltagsbegleiter werden. Schon eine einfache Mund- und Nasen-Bedeckung kann das Infektionsrisiko zu unseren Mitmenschen verringern. Solch ein Mundschutz lässt sich mit haushaltsüblichen Gegenständen in wenigen Minuten selbst basteln.

Der erste Einmal-Mundschutz lässt sich mit diesen drei Dingen basteln:

  • Küchenpapier
  • Tacker
  • 2 Gummibänder

Schritt 1: Küchenpapier zu Akkordeon falten

Das Küchenpapier muss der Länge nach wie ein Akkordeon gefaltet werden. Die untere Kante knicken Sie am besten 1,5 Zentimeter um. Danach drehen sie das Blatt und knicken dort wieder die geknickte Kante 1,5 Zentimeter in die andere Richtung. Dies wiederholen Sie bis das komplette Küchenpapier geknickt vor Ihnen liegt,

Schritt 2: Gummiband für den Halt anbringen

Beide Enden des zusammengefalteten Akkordeons schlagen Sie jetzt um ein Gummiband und tackern dieses hinter dem Gummiband fest.

Es ist wichtig, dass Sie den Einmal-Mundschutz mit den Gummibändern zuerst über die Ohren aufziehen, bevor sie das Akkordeon des Küchenpapiers aufklappen. Dies garantiert die optimale Anpassung auf ihre Gesichtsform. 

Alternative 2: Mundschutz aus Kaffeefiltern

Eine weitere schnelle Alternative ist der Kaffeefilter. Dazu benötigen sie lediglich zwei Dinge aus dem Haushalt. Zum einen den Kaffeefilter und zum anderen ein Halteband. Und so gehts:

Auf beiden Seiten des Kaffeefilters schneiden sie ein Loch. Diese Löcher sollten auf beiden Seiten knapp unterhalb der Öffnung liegen. Ein Locher eignet sich dafür am besten. Im nächsten Schritt ziehen sie einfach ein Gummiband oder eine Schnur durch die Löcher und verknoten diese. Beim Anziehen wieder darauf achten, dass Mund und Nase eng umschlossen sind und schon kann es losgehen.

Wichtig bei beiden Alternativen ist, dass sie nach dem einmaligen Verwenden entsorgt werden müssen. Besser für die Umwelt und den Schutz sind in jedem Fall selbstgemachte Masken aus Stoff. Eine Anleitung dazu finden Sie hier. Da diese mehrfach verwendet werden können, sollten sie regelmäßig und ordnungsgemäß gereinigt und desinfiziert werden. Auch dazu haben wir hier einen extra Artikel mit allen Einzelheiten.

lt