• Wirkung von Kaffee und Zigaretten auf die Verdauung 
  • Gesundheitliche Aspekte beachten 
  • Fazit: Welche Alternativen gesünder sind

Wer am frühen Morgen eine Tasse Kaffee trinkt, sucht wahrscheinlich bald darauf eine Toilette auf. Ähnlich ergeht es wohl auch manch einem Raucher oder einer Raucherin, wenn die erste Zigarette des Tages geraucht wurde. Koffein und Nikotin sollen ja schließlich die Verdauung ankurbeln, so Omas Mythos. Doch was ist dran? Liegt der schnelle Gang zur Toilette wirklich an Kaffee oder Zigarette? Und welche gesundheitlichen Aspekte sollten diesbezüglich womöglich beachtet werden? Wir nehmen Omas Verdauungs-Mythos unter die Lupe.

1. Wirkung von Kaffee auf die Verdauung

Kaffee enthält pro Tasse etwa 80-100 mg Koffein. Koffein hat zum einen eine aufputschende Wirkung, zum anderen aber soll es auch dabei helfen, schneller zu verdauen. 

Durchaus: Kaffee sorgt für eine erhöhte Kontraktionsfähigkeit im Dünndarm, allerdings unabhängig seines Koffeingehalts. Inhaltsstoffe, die den Effekt begünstigen, sind unter anderem Säuren, Gerb- und Bitterstoffe. Dass Kaffee die Verdauung ankurbelt, fand der Forscher Xuan-Zheng P. Shi in einer Studie mit Mäusen heraus, indem er ihnen Kaffee zuführte. Bereits nach drei Tagen konnte er eine erhöhte Kontraktionsfähigkeit, also ein Zusammenziehen der Muskeln, im Dünndarm der Vierbeiner feststellen. Dadurch wurde der Nahrungsbrei schneller durchgemischt und ebenso schnell verdaut. 

Somit können wir bei Kaffee durchaus von einem Effekt auf die Verdauung sprechen - egal ob mit oder ohne Koffein. Wie stark der Effekt am Ende ist, ist jedoch individuell. Doch, wie sieht es bei Zigaretten aus?

2. Wirkung von Nikotin auf die Verdauung

Zigaretten sollen ebenfalls die Verdauung ankurbeln. Sie haben allerdings weniger einen direkten Einfluss auf unseren Darm, als viel mehr auf unser Gehirn und das vegetative Nervensystem

Buchtipp: Darm mit Charme: Alles über ein unterschätztes Organ

Das deutsche Krebsforschungszentrum erklärt die im Gehirn ablaufenden Prozesse beim Konsum einer Zigarette genauer. Demnach wird bereits kurz nach dem Konsum der Sympathikus und der Parasympathikus, also Teile unseres vegetativen Nervensystems, angeregt. Folgendes passiert: Der durch das Nikotin in einer Zigarette angeregte Parasympathikus steigert die Magensaftproduktion und verstärkt die Darmarbeit, was die Verdauung fördert. Der Sympathikus, sein Gegenspieler, setzt Adrenalin frei, welcher den Abbau von Fetten und Blutzucker beschleunigt. Dadurch kann die Nahrung schneller verstoffwechselt werden. 

Somit bewahrheitet sich auch dieser Teil von Omas Mythos. Jedoch sollte bedacht werden, dass auch andere Lebensmittel verdauungsfördernd wirken können, ohne, dass dem Körper giftiges Nikotin zugeführt werden muss. Der gesundheitliche Aspekt sollte nicht missachtet werden - Zigaretten können deine Gesundheit gefährden und Krankheiten begünstigen.

3. Gesundheitliche Aspekte

Um deine Verdauung anzukurbeln, ist es nicht unbedingt ratsam, zur Zigarette zu greifen. Das enthaltene Nikotin und weitere Schadstoffe können deine Gesundheit gefährden und beispielsweise Lungenkrankheiten oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigen. Bei Kaffee und Koffein sieht es etwas anders aus: Denn Koffein ist weniger gesundheitsschädigend als ursprünglich gedacht: Die Dosis macht's. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) rät allerdings eine Tagesration von 400 mg Koffein nicht zu überschreiten, um unbedenklich genießen zu können. Wird diese Menge dauerhaft überschritten, so können auch dadurch Herz-Kreislauf-Probleme entstehen. 

Kaffee hat jedoch noch mehr Vorteile, als nur die Verdauung anzukurbeln. In richtigem Maße kann Kaffee sogar dein Leben verlängern. 

Zusammengefasst sollte beim Konsum von Kaffee und Zigaretten auf die Menge geachtet werden. Um die Verdauung anzukurbeln, gibt es zudem auch andere "Hilfsmittel", wie zum Beispiel ein ausgedehnter Verdauungsspaziergang. Durch die Bewegung werden auch hier die Kontraktionen im Darm angeregt, was zu einer schnelleren Verdauung führt. Solltest du unter Verstopfung leiden, kann auch ein Glas Apfelsaft helfen - folgende Lebensmittel können beim Thema Verdauung weiterhin unterstützen.

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen dieser Links klickst bzw. darüber einkaufst, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.