Lebensmittelwissenschafts-Student Jan Schages hat aufgedeckt, dass der Tank, die Schläuche und die Düsen von Kaffeemaschinen voll mit Keimen sind. In diesen hat er einen Biofilm aus Mikroben gefunden, wie er sonst nur im Ausguss vorzufinden ist.

Sind die Keime in Kaffeemaschinen gesundheitsschädlich?

Die Keime sind auch im gekochten Kaffee noch zu finden. Zwar gibt es keine wissenschaftlichen Belege, dass diese die Gesundheit gefährden, jedoch ist es trotzdem ratsam, Kaffeemaschinen und Kaffeevollautomaten regelmäßig zu reinigen.

Wie wird man die Keime los?

Neben dem oft automatischen Reinigungsprogramm der Kaffeevollautomaten sollte zudem der Tank jeden Tag mit frischem Wasser befüllt werden und die Kaffeesatzbehälter nach dem Leeren ausgespült werden. Des Weiteren wird geraten, den Kaffee so heiß wie möglich aufzubrühen. Denn schon geringe Temperaturerhöhungen kann die Keimbelastung deutlich verringern.