Augenringe - das sind die unschönen, dunklen, schattig verfärbten Hautbereiche unter den Augen. Der Blick in den Spiegel ist nach dem Aufstehen nicht immer schön: Dunkel schattierte Augen blicken einem häufig entgegen. Augenringe sind ein weit verbreitetes Phänomen. Doch Schlafmangel ist nicht immer der ausschlaggebende Grund.

Müdigkeit, Unruhe und Stress: Dunkle Schatten unter den Augen deuten darauf hin, dass unser Körper Erholung braucht. Doch nicht immer sind diese Faktoren Schuld an den Augenringen. In seltenen Fällen können sie auch vererbt sein.

Augenringe: Wie entstehen sie?

Unter den Augen ist die Haut besonders empfindlich und dünn, denn dort befindet sich nur wenig Fettgewebe. So werden die dunklen Schatten unter den Augen durch sichtbar werdende Adern hervorgerufen, die in diesem Bereich verlaufen. Grund dafür ist eine mangelnde Durchblutung der Gefäße. Die Haut bildet kleine Fältchen, diese wiederum werfen dunkle Schatten. "Medizinisch gesehen gibt es keine eindeutige Erklärung dafür, weshalb manche Menschen zu Augenringen neigen und andere nicht", erklärt Hausärztin Dr. Ellen Meyer-Rogge der Apothekenumschau.

Augenringe können unter anderem die Folge einer unausgewogenen Ernährung, zu geringer Flüssigkeitszufuhr oder Eisenmangel sein. Auch längerer Drogen- oder Alkoholkonsum fördert die Bildung der dunklen Schatten. Grundsätzlich können sie aber ebenso genetisch bedingt sein oder im fortgeschrittenen Alter auftreten. 

Ein gesunder, ausgewogener Lebensstil und ausreichend Erholung sind die beste Medizin um Augenringen vorzubeugen. Damit die Haut mit genug Feuchtigkeit versorgt wird, ist es außerdem ratsam täglich mindestens 1,5 Liter Wasser zu trinken, um die Durchblutung zu fördern. 

Augenringe: Tipps, um sie schnell loszuwerden

Um die dunklen Schatten unter den Augen schnell loszuwerden, haben Sie zwei Möglichkeiten: Hausmittel oder Wegschminken.

Augenpads bei Amazon bestellen

Als Hausmittel können Teebeutel (am besten Schwarztee) gegen Augenringe helfen. Diese werden nach dem Ziehen des Tees im Gefrierschrank gekühlt und anschließend auf die Augen gelegt. Sie sollen das Auge angenehm kühlen. Wer keinen Tee im Haus hat, kann auch Milch auf Wattepads träufeln und diese auf die Augen legen. 

Auch kühle Kompressen können Augenringe lindern. Dafür die Kompressen einige Minuten lang unter die geschlossenen Augen legen.

So können Sie Augenringe wegschminken

Wenn es richtig schnell gehen muss, dann lassen sich Augenringe auch wegschminken. Dazu zuerst eine straffende Augencreme auftragen. Danach wird Concealer verwendet und das Ganze mit einer Grundierung vervollständigt.

Augencreme bei Amazon bestellen

Wenn die Augenringe eine unnatürliche und sehr dunkle Farbe annehmen, die Lider häufiger dick werden und die beschriebenen Tipps nicht zur Besserung verhelfen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um die Ursachen abklären zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren: Vitamin E: Ein Wundermittel gegen rissige und trockene Haut