Falls sie noch nicht wissen, was Sie an Weihnachten kochen sollen? Der fränkische Koch Armin Roßmeier empfiehlt als Vorspeise aufgeschäumte Kürbispüreesuppe mit marinierten Garnelen.

Zubereitungszeit ca. 35 Minuten


Zutaten

500 g Hokkaidokürbiswürfel
1 EL Butter
80 g Zwiebelwürfel
1 Sternanis
3 cm Zimtstange
2 Msp. Kreuzkümmel gemahlen
750 ml Gemüsebrühe
125 ml Sahne
3 EL Sauerrahm
weißer Pfeffer
Vanillesalz

12 kleine Garnelen (küchenfertig)
2 EL Olivenöl
½ TL gehackter Ingwer
Abrieb einer unbehandelten Zitrone
2 Msp. Chiliflocken
3 Zweige Koriander
Salz, Pfeffer


Zubereitung

Zwiebelwürfel in aufgeschäumter Butter glasig angehen lassen, Kürbiswürfel zugeben, mit anschwenken, mit Gemüsebrühe aufgießen, Sternanis, Zimtstange, Kreuzkümmel zufügen, aufkochen, köcheln lassen - Ingredienzien entfernen, mit dem Mixstab fein pürieren, Sauerrahm unterziehen, Sahne zugeben, mit Vanillesalz und weißem Pfeffer würzen.

Garnelen mit gehacktem Ingwer, Zitronenabrieb, Chiliflocken, gerebelten Koriander in Olivenöl marinieren, etwas einziehen lassen, in heißer beschichteter Pfanne ganz kurz beidseitig anbraten, zur Seite ziehen, mit Restwärme auf den Punkt ziehen lassen, Suppe mit dem Mixstab nochmals aufschäumen, in tiefem Teller oder Terrine anrichten, Garnelen darauf verteilen und mit Koriander garnieren.

Dieses Gericht ist pescetarisch und glutenfrei.