Das Hauptgericht steht und fällt mit den Beilagen, findet Jürgen Mende aus Litzendorf. Damit sie gelingt, hat er uns dieses Rezept geschickt. Sie haben auch leckere Rezepte für uns, dann schreiben Sie eine Mail anleserreporter@infranken.de.


Rotkohl (oder auch als Blaukraut bekannt)


Zutaten

1 Kopf Rotkohl, gehobelt
150 g Gänseschmalz mit Grieben oder Butterschmalz
2 Gläser Rotwein, trocken
1 Schuss Essig
2 EL Balsamico
5 EL Crema di Balsamico (gerne auch frutti di bosco, gibt eine schöne fruchtige Note)
5 Nelken
8 Wacholderbeeren
6 Piment - Körner
3 Lorbeerblätter
1 TL Essig - Essenz
4 EL Johannisbeeren- Gelee
1 Bio - Orange, die Zesten
etwas Pfeffer
1 EL grobes Meersalz
2 Zwiebeln
3 Zehen Knoblauch
3 TL Roh - Rohrzucker


Zubereitung

In einem großen Topf das Gänseschmalz bzw. Butterschmalz auslassen und darin die gehackte Zwiebel und den gehackten Knoblauch kurz anschwitzen. Den gehobelten Rotkohl dazugeben und gut mit anschwitzen. Mit Rotwein ablöschen und alle anderen Zutaten dazugeben (Salz, Essig und Zucker aber erst in geringeren Mengen!). Gut rühren und im geschlossenen Topf ca. 30 - 40 Min. schmoren lassen. Aufpassen, dass es nicht anbrennt! Ab und zu umrühren. Gegen Ende der Garzeit erneut mit Essig, Zucker und Salz abschmecken.

Am besten einen Tag vorher zubereiten und schön durchziehen lassen.

Guten Appetit!