Dieser Kuchen lässt garantiert Frühlingsgefühle aufkommen: Die schöne orange Farbe zaubert direkt ein Lächeln ins Gesicht, der fruchtige Geschmack lässt von warmen Tage und einer Tasse Kaffee im Sonnenschein träumen. Und Streuselkuchen geht doch einfach immer, oder?

Denn bei unserem Pfirsich-Schmand-Kuchen handelt es sich um eine fruchtige Variante des Klassikers - genau richtig für alle, denen gewöhnlicher Streuselkuchen zu trocken ist. Viel Spaß beim Nachmachen!

Pfirsich-Kuchen mit leckerer Schmand-Creme: Das sind die Zutaten

Herzhaft oder Süß: Mehr Kuchen und Gebäck finden Sie hier

Für den Teig:

  • 350 Gramm Mehl
  • 250 Gramm weiche Butter
  • 150 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für die Schmand-Creme:

  • 400 Gramm Schmand
  • 2 Eier
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 4 Esslöffel Puderzucker

Für den Belag:

  • 2 Dosen Pfirsiche
  • 125 Gramm kalte Butter
  • 150 Gramm Mehl
  • 80 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz

Veras Tipp: Wer mag, kann die Pfirsiche natürlich auch durch Aprikosen oder anderes Obst ersetzen – hier ist beinahe alles denkbar!

Die Zubereitung: So kann nichts schief gehen

  1. Zuerst den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen.

  2. Für den Teig die Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen und beide Eier unterrühren. Mehl mit Salz und Backpulver vermengen und hinzugeben. Gut verrühren und anschließend auf dem Backblech verteilen und platt drücken.
    Backbuch: Backen ohne Schnickschnack ansehen*
  3. Für die Creme den Schmand, Eier, Zitronensaft und Puderzucker verrühren und auf den Teig geben.

  4. Die Pfirsiche nach Belieben auf der Masse verteilen. Für die Streusel Butter, Zucker, Mehl und Salz gut durchkneten und anschließend mit den Händen auf dem Blech verteilen.

  5. Nun für ca. 1 Stunde backen und vollständig auskühlen lassen.

Rezepte aus Franken: deftig, süß, fränkisch - lecker!

Erkunden Sie auf www.fränkische-rezepte.de die Vielfalt der fränkischen Küche. Von Klassikern aus Omas Küche bis hin zu kreativen Leckereien.

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.